Direkt zum Inhalt
1 - 20 von 2476

Die Spielenden erwerben den attraktiven Sprungwurf. Das Wesentliche des
Bewegungsablaufes ist das «Werfen im Sprung». Für ein erfolgreiches Abwehrspiel

Fachbereich 

Der Kernwurf dient zum genauen Passen und scharfen Werfen. Er ist die
Basis für weitere Wurfarten. Die Schülerinnen und Schüler lernen den Kernwurf

Fachbereich 

Vom Ballspielen zum schnellen, dynamischen und attraktiven Handball.

Fachbereich 

Mit dem Korbleger (Korbwurf aus dem Zweierrhythmus) wird versucht,
möglichst direkt zum Korb zu gelangen, um den Ball im Sprung in den
Korb zu «legen».

Fachbereich 

Damit die Schülerinnen und Schüler selbständig in Kleingruppen unter einem
Korb Streetball spielen können, müssen sie beurteilen können, ob sie

Fachbereich 

Der einhändige Standwurf wird beim Freiwurf angewandt. Im Spiel erfolgt
er aus mittlerer bis weiter Entfernung zum Korb. Nach einem Rebound

Fachbereich 

Wer im Basketball den Ball erhält, versucht entweder auf den Korb zu werfen,
Mitspielende anzuspielen oder sich prellend fortzubewegen. Nach dem

Fachbereich 

Von vorbereitenden Ballspielen zum stufengerechten Basketball.

Fachbereich 

Ein fussballbegeisterter Junge möchte jene Künste, die er sich im Club angeeignet
hat, im Schulsport unter Beweis stellen. Wenn ihm dies verweigert

Fachbereich 

Das Wählenlassen ist pädagogisch nicht vertretbar. Wie fühlen sich die leistungsschwachen
Kinder, wenn sie beim Wählen der Spielmannschaften jedes

Fachbereich 

Erziehung zu «Fairplay» heisst Erleben und Bewusstwerden einer Haltung,
die es ermöglicht, den Gegner oder Mitspieler zu achten, und zwar auch

Fachbereich 

Linien, Reifen, Bälle, Kästen... dienen als Tore. Bei allen Spielformen werden
die Regeln schrittweise eingeführt und dem Können der Lernenden angepasst.

Fachbereich 

Die Schülerinnen und Schüler bereiten das Volleyballspiel vor, indem sie
die Kernidee des Spiels – den Ball nicht auf den Boden fallen lassen – kennen

Fachbereich 

Intensive Spiel- und Übungsformen fördern die Einschätzung der Ballflugbahn,
die Orientierung im Raum, das genaue Werfen und sichere Fangen
des Balles sowie den Teamgeist.

Fachbereich 

Die Schülerinnen und Schüler laufen sich frei und bieten sich ihren Teammitgliedern
an. Freilaufen heisst, die Gegenspielerin täuschen, sich schnell

Fachbereich 

Beim Spielen in Überzahl hat die ballbesitzende Spielerin genügend Zeit,
sich zu orientieren und situationsangepasst zu handeln. Durch die Aufgabenstellungen

Fachbereich 

Bei allen Tupfballformen geht es darum, jemanden mit dem Ball abzutupfen.
Die Spiele sollen den Voraussetzungen der Klasse angepasst und mit

Fachbereich 

Das sichere Zuspielen und Annehmen des Balles ist Voraussetzung, um
Ballspiele intensiv und attraktiv zu gestalten. Diese zentrale Fertigkeit muss

Fachbereich 

Der ergebnisorientierte Weg der Ballspielerziehung geht von den sportspielübergreifenden
Funktionen (z.B. sich mit dem Ball fortbewegen, Zuspielen/

Fachbereich 

Der prozessorientierte Weg der Spielerziehung geht von einer Spielidee der
Schülerinnen und Schüler oder Lehrperson aus, die von den Spielenden weiterentwickelt

Fachbereich 

Seiten

Alles
Lehrplan 21

Anwendung