Vom 7. bis 10. November gastiert die Zentralschweizer Bildungsmesse in Luzern.

An der Zentralschweizer Bildungsmesse stehen über 140 Berufe und 600 Weiterbildungsangebote im Zentrum. Bagger fahren, an einer Industriemaschine nähen oder Röntgenbilder analysieren: Dabei dürfen Jugendliche selber Hand anlegen. Es geht um das Entdecken, Ausprobieren und Vergleichen.

Ein Highlight sind die Zentralschweizer Berufsmeisterschaften. Nebst den Maurer-Meisterschaften, die bereits wiederholt ausgetragen werden, messen sich erstmals auch die Fachpersonen Gesundheit und kämpfen um die Teilnahme an den SwissSkills. Ein weiteres Spezialangebiet stellt der Berufsmaturitäts-Parcours dar. Hier erfahren Schülerinnen und Schüler die Vorteile einer lehr- oder schulbegleitenden Matura. Sie können aus insgesamt 25 Berufen aussuchen und sich an den entsprechenden Ständen mit Berufsbildnern sowie Lernenden, die die Berufsmatura absolvieren, austauschen. Weiter haben die Jugendlichen wieder die Gelegenheit, erste Erfahrungen für bevorstehende Bewerbungsgespräche zu sammeln. Bereits zum vierten Mal üben Berufsbildnerinnen und Personalleiter von grossen Unternehmungen wie Raiffeisen, Schindler oder neu auch der Hug AG mit den Jugendlichen das Bewerbungsgespräch und geben ihnen wertvolle Tipps und Anregungen mit auf den Weg.

Die Zebi findet vom Donnerstag, 7. bis Sonntag, 10. November, statt und ist kostenlos. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können