zurück

900 Unterschriften für Bildungsqualität in Obwalden

900 Unterschriften für die Bildungsqualität in Obwalden
Die LVO-Co-Präsidentinnen Claudia Hagmann (links) und Annemarie Schnider (Mitte) übergeben Landschreiberin Nicole Frunz Wallimann die Petition. (Foto: zVg)

Der Obwaldner Lehrerinnen- und Lehrerverein fordert Massnahmen gegen den Mangel an qualifiziertem Personal an Schulen. Dazu hat er der Regierung eine Petition überreicht.

Der Lehrerinnen- und Lehrerverein Obwalden (LVO) hat der Landschreiberin Nicole Frunz Wallimann  am 22. Mai in Sarnen eine Petition übergeben. Darin stellt er Forderungen an die Regierung, die dem Lehrpersonenmangel im Kanton entgegenwirken sollen. Konkret will der LVO eine Entlastung von Klassenlehrpersonen, genügend gut ausgebildetes Personal in den Schulen, Unterstützung von Lehrpersonen beim Berufseinstieg und wettbewerbsfähige Löhne. Für das Anliegen hat der LVO 900 Unterschriften gesammelt. Das sind beinahe doppelt so viele, wie sich der LVO zum Ziel gesetzt hatte.

Obwalden ist nach Schwyz und Graubünden der dritte Kanton, in dem eine Petition auf den Lehrpersonenmangel aufmerksam macht. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können