Direkt zum Inhalt

Ab sofort heisst es miträtseln

Hinter jedem Fenster versteckt sich eine Rätselgeschichte.
 

Der Rätselkalender von zebis ist gestartet. Bis am 20. Dezember veröffentlichen wir jeden Tag eine Knobelgeschichte, die von einer Schulklasse geschrieben wurde.

Es ist fünf Tage vor Weihnachten. Anna und Marco sind mit ihren Eltern auf dem Weihnachtsmarkt, der wie jedes Jahr in der Adventszeit stattfindet. Die Kinder freuen sich schon lange darauf, denn es gibt immer spannende Geschenkideen zu sehen. Auf dem Weg zum Markt meint Anna zu ihrem Bruder: „Hoffentlich sehen wir den Weihnachtsmann!“ Der Junge stöhnt: „Ach, du mit deinen Kinderphantasien! Weihnachtsmann, Christkind und Nikolaus, die existieren gar nicht!“

So startet die Rätselgeschichte der 5. Klasse aus Montlingen. Wer wissen will, wie sie weitergeht, findet hier die Fortsetzung.

Bis am 20. Dezember veröffentlichen wir jeden Tag eine Knobelgeschichte, die von einer Schulklasse geschrieben wurde. Alle Schulklassen der Deutschschweiz können am Rätselkalender teilnehmen und die Rätselgeschichten lösen. Unter den richtigen Lösungen lost zebis drei Gewinnerklassen aus. Diese erhalten einen Gutschein im Wert von 100 Franken für ihre Klassenkasse. Am 21. Dezember findet die Auflösung der Rätselgeschichten statt.

Folgende Klassen haben die Rätselgeschichten geschrieben:

  • 5. Klasse, Montlingen (1. und 17. Dezember)
  • SA2a, Stäfa (2. und 15. Dezember)
  • 8A, Schüpfheim (3. und 19. Dezember)
  • 3. PS, Zell (4. und 16. Dezember)
  • Werkklasse 2/3, Buttikon (5. Dezember)
  • 5. Klasse, Zug (6. Dezember)
  • 6. Klasse, Chur (7. und 18. Dezember)
  • 5a, Kriens Obernau (8. Dezember)
  • 3. KOS A und B, Giswil (9. Dezember)
  • 3. Primar, Risch (10. Dezember)
  • 5./6. Klasse, Steinhausen (11. Dezember)
  • 6. Primar, Richterswil (12. Dezember)
  • 8. Klasse B, Schweizerschue Madrid (13. und 20. Dezember)
  • 3. – 6. Klasse, Freienbach (14. Dezember)

Unter den 20 Rätselgeschichten zeichnet eine Jury drei Beiträge aus und vergibt Preise in der Höhe von 150 bis 500 Franken als Zustupf für die Klassenkasse.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

01.12.2018