Direkt zum Inhalt

Bildungsausgaben steigen leicht an

Die Bildungsausgaben setzen sich in der Schweiz aus Beiträgen des Bundes (17%), der Kantone (51%) und der Gemeinden (32%) zusammen. (Grafik: bfs.admin.ch)

Bund, Kantone und Gemeinden haben 2015 insgesamt 36,7 Millarden für Bildung ausgegeben. Das entspricht 5.6% des Bruttoinlandprodukts.

Das Bundesamt für Statistik hat die ausgewerteten Ausgaben für die Bildung bis 2015 vorgelegt. In der Schweiz finanziert der Bund 17,3% der Bildung, die Kantone 51,2% und die Gemeinden 31,5%. Die Finanzierung der Bildung erfolgt in direkter Weise und auch in Form von Beiträgen an andere Verwaltungsebenen. Bei den Verwaltungsebenen bestreiten die Kantone zwei Drittel (63,2%) der öffentlichen Bildungsausgaben, die Gemeinden einen Viertel (26,9%) und der Bund den Rest (9,9%).

Die vom Bundesamt für Statistik veröffentlichten Zahlen zeigen auf, das die Bildungsausgaben 2015 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Betrugen die Gesamtausgaben 2014 35,909 Milliarden Franken (5,5% des BIP), so standen 2015 36,727 Milliarden Franken (5,6% des BIP) zu Buche. In der Verteilung des Wachstums nahmen die Beiträge an die Hochschulebene am stärksten zu. (pd)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

30.11.2017