Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft

282 Artikel

Anfang Dezember gastieren die Filmtage "Menschenrechte" in Luzern. Schulen bietet das Festival Spezialkonditionen und Unterrichtsmaterialien an.

Der Tierpark Goldau will sein Lernangebot für Schulen am Lehrplan 21 orientieren und bietet für die Zyklen des Lehrplans 21 neue Führungen an.

Das Austauschprogramm EchangeChœurs bringt Kinder- und Jugendchöre verschiedener Sprachregionen zusammen. Movetia fördert Chor-Austauschprojekte, in denen Kinder und Jugendliche mitwirken.

Vom 1. November bis 23. Dezember reisen Schulklassen für 15 Franken pro Person einen Tag lang durch die Schweiz.

Die Pädagogischen Hochschule Zug lädt im November zum zwölften Mal zur Kinderhochschule ein. Kinder der 3. bis 6. Klasse können an vier Vorlesungen teilnehmen.

Damit die Schule Kinder und Jugendliche auf die digitale Lebens- und Arbeitswelt vorbereiteen kann, braucht sie entsprechende Mittel. Der LCH fordert zur Umsetzung des Modullehrplans "Medien und Informatik" in einem Positionspapier Unterstützung.

Die Bildungsdirektoren-Konferenz Zentralschweiz (BKZ) will die Motivation für den Französischunterricht verbessern. Damit reagiert sie auf die unbefriedigenden Resultate der Fremdsprachenevaluation.

Ein politischer Vorstoss verlangt, dass der Kanton Schwyz eine Informatikmittelschule einführt. Damit soll dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich entgegengewirkt werden.

Auf zebis finden sich 464 neue Aufgaben, welche Kompetenzen des Lehrplans 21 abdecken.

Der Kanton Luzern lehnt die Volksinitiative "Eine Fremdsprache auf der Primarstufe", die von Vertretern verschiedener Parteien, Lehrpersonen und Unternehmern lanciert worden war, mit knapp 58% ab.

Der Bund will seine Beiträge an Universitäten, Hochschulen und die Berufsbildung um jährlich 64 Millionen kürzen. Die EDK ruft den Bund dazu auf, darauf zu verzichten.

"Roberta" ist eine Bildungsinitiative des Frauenhofer-Instituts und vermittelt Robotik in Schulen. Die PH Zug ist neu Teil des Roberta-Netzwerks und bietet dazu Weiterbildungen an.

Ein parlamentarischer Vorstoss verlangt von der Obwaldner Regierung, Einsparungen im Bildungsbereich aufzuzeigen. Nun liegen konkrete Vorschläge auf dem Tisch.

Zum 30jährigen Bestehen bieten die Luzerner Schultheatertage 30 unterschiedliche Aktionen an.

Wenn sich Lehrpersonen nicht gesund und fit fühlen, ist auch das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler gefährdet. Der LCH hat zu dieser Thematik ein Positionspapier verabschiedet. 

Wie beeinflussen Smartphones, Apps, Roboter & Co meine Zukunftt? Dieses Frage rückt der Digitaltag 2017 ins Zemtrum und fordert Schulen auf, an einem Videowettbewerb teilzunehmen. 

Die nationale Kampagne zur Förderung der Grundkompetenzen hat zum Ziel, die Bevölkerung zu sensibilisieren. Die Kampagne wird vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI mitfinanziert und von Kantonen, Verbänden und Organisationen unterstützt.

Informations- und Kommunikationstechnologien sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Als ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann kann man sich ab kommendem Jahr zum Experten ausbilden lassen und den optimalen Einsatz von ICT-Hilfsmitteln mitgestalten.

Vom 27. bis 29. November findet in Berlin die zweite Tagung zu OER statt. Dabei steht neben Fachforen, Awards und einem neuen OER-Atlas der Austausch im Zentrum. 

In einer langfristigen Zusammenarbeit wollen die Pädagogische Hochschule Schwyz und die Bezirksschule sek eins höfe innovative Unterrichtskonzepte auf der Sekundarstufe I entwickeln.

Seiten

Tags

BKZ
BNE
EDK
ICT
LCH
LLV
MAZ
NZZ
OER
Ski
Zug

Haben Sie News?

Möchten Sie eine Neuigkeit auf zebis.ch veröffentlichen? Oder haben Sie einen Fehler entdeckt?

Dann kontaktieren Sie uns unter redaktion@zebis.ch.

Zum Kontaktformular