Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft

14 Artikel

Der Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst (KJPD) des Kantons Schwyz geht in die Kinder- und Jugendpsychiatrie Schwyz (KJP) über und gehört zur Triaplus AG.

Mit dem Ende obligatorischen Schulzeit beginnt ein neuer Lebensabschnitt: In den Kantonen Uri und Schwyz haben über 94, resp. 98 Prozent der Jugendlichen eine direkte Anschlusslösung.

Der Kanton Schwyz hat seine Bildungsstrategie ergänzt. Konkretisiert wurden Aussagen zur Kosten und Finanzierung, zu MINT und zu Weiterbildung und Sport.

Am 15. November trifft sich das Schwyzer Kinderparlament im Kantonsratssaal, um seinen 10. Geburtstag zu feiern.

Die Nachfrage für die Handelsschule ist aus Sicht des Schwyzer Regierungsrats zu klein, deshalb hebt er die Handelsmittelschule am Kollegium Schwyz auf.

Ein politischer Vorstoss verlangt, dass der Kanton Schwyz eine Informatikmittelschule einführt. Damit soll dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich entgegengewirkt werden.

In einer langfristigen Zusammenarbeit wollen die Pädagogische Hochschule Schwyz und die Bezirksschule sek eins höfe innovative Unterrichtskonzepte auf der Sekundarstufe I entwickeln.

Die Schwyzer Regierung rechnet in ihrer Bildungsstrategie 2025 mit einem deutlichen Schülerrückgang auf der Sekundarstufe I sowie in den Mittel- und Berufsfachschulen. Um diesen Rückgang zu bewältigen, schlägt sie mehrere Offensiven vor.

Die Regierung des Kantons Schwyz will die Anstellungszulassung für Lehrpersonen nicht lockern. 

Die PH Schwyz eröffnet in Zusammenarbeit mit der Kantonsschule Ausserschwyz in Pfäffikon eine Aussenstelle.

Das Bundesgericht hat eine Beschwerde des Schwyzer Initiativkomitees „Lehrplan 21 Nein“ in allen Punkten abgewiesen. Damit kann der Lehrplan 21 im Kanton Schwyz eingeführt werden.

Der Kanton Schwyz legt ein Kinder- und Jugendleitbild vor. Dieses umreisst Leitsätze und Empfehlungen für vier Bereiche: Rahmenbedingungen, Förderung, Partizipation und Schutz.

Die steigenden Studierendenzahlen an der Pädagogischen Hochschule Schwyz (PHSZ) in Goldau machen einen Ausbau notwendig. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat dafür einen Ausgabenbeschluss von 3.2 Mio. Franken.

2013 hat die PH Schwyz die Bachelorstudiengänge für Kindergarten/Unterstufe und für Primarstufe neu konzipiert. Der Hochschulrat zieht eine positive Bilanz dieser Anpassung und hat zwei Weiterentwicklungen beschlossen.

Stichworte

App
BFS
BKZ
BNE
EDK
ICT
LCH
LLV
MAZ
NZZ
OER
Ski
Zug

Haben Sie News?

Möchten Sie eine Neuigkeit auf zebis.ch veröffentlichen? Oder haben Sie einen Fehler entdeckt?

Dann kontaktieren Sie uns unter redaktion@zebis.ch.

Zum Kontaktformular