zurück

Jugendliche lösen Probleme der Zukunft

Jugendliche lösen Probleme der Zukunft
Für die Umsetzung werden ca. 20-30 Lektionen benötigt, verteilt über mehrere Monate.  (Bild: zvg)

Das Programm "Solve for Tomorrow" will Innovations- und Kreativitätsmethoden ins Klassenzimmer bringen.

"Solve for Tomorrow" will junge Menschen inspirieren, sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen auseinanderzusetzen und in Teams Lösungen zu entwickeln. In Unterrichtseinheiten lernen Jugendliche Innovations- und Kreativitätsmethoden kennen und wenden diese in einem gemeinsamen Projekt an.

Das Projekt richtet sich an Klssen des 3. Zyklus. Lehrpersonen werden bei der Umsetzung im Unterricht unterstützt, die Teilnahme ist kostenlos und es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei Methoden aus der Arbeitswelt kennen. Interessierte Lehrpersonen können sich jetzt für einen unverbindlichen Online-Anlass anmelden.

Solve for Tomorrow ist ein Corporate-Social-Responsibility-Projekt, das von Samsung finanziert ist. LerNetz setzt das Programm in der Schweiz um. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können