zurück

Menschenrechte filmisch thematisiert

Anfang Dezember gastieren die Filmtage "Menschenrechte" in Luzern. Schulen bietet das Festival Spezialkonditionen und Unterrichtsmaterialien an.

Die Filmtage "Menschenrechte" verschaffen vom 4. bis 9. Dezember einen vertieften Einblick in die komplexen Zusammenhänge der Menschenrechte. Sie finden in diesem Jahr zum achten Mal statt. Die diesjährigen Schulvorführungen thematisieren den Einsatz für Menschenrechte in Dorfgemeinschaften, beleuchten die Konsequenzen von verschiedenen Justizsystemen, zeigen Träume und Hindernisse junger Menschen in Armut auf und erzählen vom Abdriften wohlbehüteter Mädchen in den Extremismus.

Das Angebot wird von «Schule & Kultur Luzern» unterstützt und lässt sich über schukulu.ch (Film & Foto) buchen. Die Schulvorführungen kosten Fr. 7.- pro Person. Für Lehrpersonen ist der Eintritt gratis.

Für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht stehen Arbeitsunterlagen zur Verfügung. Diese sind bei den Detailinformationen zu den jeweiligen Filmen zu finden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können