Direkt zum Inhalt

PH Zug stärker regional verankert

Die PH Zug verzeichnete 2016 mit 148 neuen Studierenden einen Anmelderekord. (Bild: phzg.ch)

In ihrem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016 greift die PH Zug ihre regionale Zusammenarbeit mit Schulen und Institutionen auf. Die Zahl der Studierenden ist auf 360 angewachsen. 

In mehreren Bereichen hat die PH Zug im vergangenen Jahr die regionale Zusammenarbeit ausgebaut. Der Leistungsbereich "Weiterbildung und Beratung" stärkte seine Kooperationen mit Zuger Schulen durch das Projekt «Sek I plus» und das neue Weiterbildungsangebot für ICT-Animator/-innen. Mit dem gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug GIBZ wurden mehrere Projekte umgesetzt. Einen besonderen Schwerpunkt legte die PH Zug auf die Umsetzung des Forschungsprogramms «F&E-Projekte mit lokalen Schulpartnern». 

Für den Bereich der Ausbildung war das Jahr 2016 durch die Umsetzung geprägt von der 2015 beschlossenen Studienplanreformen. Die neu konzipierten Studiengänge Kindergarten/Unterstufe und Primarstufe stiessen auf Anklang und die PH Zug durfte eine rekordhohe Anzahl an 148 Neuanmeldungen entgegennehmen. (pd)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

11.05.2017