Direkt zum Inhalt

Swiss Olympic übernimmt "schule bewegt"

Das Bewegungsförderungsprogramm "schule bewegt" wird weitergeführt.  (Bild: mobilesport.ch)

Das nationale Programm «schule bewegt» stand vor dem Aus. Nun hat sich Swiss Olympic bereit erklärt, das Programm aufrechtzuerhalten und weiterzuentwicklen.

Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports, übernimmt ab dem Schuljahr 2017/18 das Bewegungsförderungsprogramm «schule bewegt».  Swiss Olympic wird für das Schuljahr 2017/2018 mit dem bisherigen Inhalt und Design eine nahtlose Weiterführung von «schule bewegt» garantieren können und für das Schuljahr 2018/2019 das Programm weiterentwickeln. Dadurch erhalten allen teilnehmenden Schulen in der Schweiz die, ihre Klassen für das nächste Schuljahr kostenlos für das Programm anzumelden. Diese Schulen leisten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag an die Bewegungsfreude, an das Wohlbefinden und an die Gesundheit aller Teilnehmenden, sondern auch an die Konzentrations- und Lernfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.

«schule bewegt» ist ein nationales Programm, das die Bewegung in Schulen und Tagesstrukturen fördert. Die teilnehmenden Klassen und Gruppen verpflichten sich zu mindestens 20 Minuten täglicher Bewegung. Um die Umsetzung zu erleichtern, werden den Klassenlehr- und Betreuungspersonen verschiedene Module in Form von Kartensets mit vielfältigen Bewegungsübungen und Materialien kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Im Rahmen des Stabilisierungsprogramms 2017-2019 des Bundes musste das Bundesamt für Sport BASPO Einsparungen vornehmen, die nur mit einem Aufgabenverzicht zu erreichen waren. Eine der Massnahmen betraf das Programm «schule bewegt».

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

20.07.2017