Video-Wettbewerb zum Datenschutz

Die Datenschutzstelle des Kantons Zürich lanciert jährlich einen Video-Wettbewerb. Neu gibt es neben drei Hauptpreisen auch einen Spezialpreis für Jugendproduktionen.

Seit einigen Jahren führt die Datenschutzbehörde des Kantons Zürich einen Video-Wettbewerb durch. Ziel ist es, Jugendliche und junge Erwachsene im Umgang mit Personendaten in der digitalisierten Welt zu sensibilisieren. Aufgrund der Einsendungen der vergangenen Jahre hat der Kanton entschieden, neben den drei Hauptpreisen neu einen Spezialpreis für nichtprofessionelle Jugendproduktionen auszuschreiben. Damit soll der Wettbewerb den spannenden Beiträgen, die im schulischen Umfeld entstanden und entstehen, besser gerecht werden.

Thematische Vorgabe

Was wollen wir vom digitalen Leben? Ist das, was wir bekommen, auch das, was wir wollen? Warum ist die digitale Welt so, wie sie uns angeboten wird? Könnte alles auch ganz anders sein? Lösen wir unsere Probleme mit der Technologie oder wird der Technologieeinsatz zum Problem? Beiträge für den Video-Wettbewerb können solche oder ähnliche Fragen behandeln. Die Ausschreibung des Spezialpreises richtet sich an Sekundarschulen, Gymnasien oder Berufsschulen. Der Machart sind keine Grenzen gesetzt. Prämiert wird ein Video, das eine gute Geschichte erzählt, interessante Gedanken transportiert und die eingeschränkten Ressourcen und Möglichkeiten geschickt einsetzt.

Am Datenschutz-Video-Wettbewerb kann alle Schulklassen oder Person teilnehmen, unabhängig von Wohnort oder Alter. Einsendeschluss der Produktion ist der 31. August. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können