zurück

Volksschule im Kanton Luzern legt zu

Volksschule im Kanton Luzern wächst
Der Zahlenspiegel 2021/22 der Luzerner Voksschuken liegt vor. (Bild: Kanton Luzern)

Im laufenden Schuljahr besuchen 41'749 Lernende die Volksschule des Kantons Luzern. Die Zahlen sind auf allen Stufen höher als im Vorjahr.

Der Kanton Luzern bildet mit dem jährlichen Zahlenspiegel zur Volksschule das aktuelle Geschehen rund um Schülerzahlen, Schulangebote und Unterrichtsentwicklung ab. Im Schuljahr 2021/22 besuchen 6'633 Lernende (+123) den Kindergarten. In der Basisstufe werden 1'867 Lernende (+3) gezählt, in der Primarschule sind es 23'749 (+268) und in der Sekundarschule 9'500 Lernende (+171).

Mit den steigenden Schülerzahlen nimmt auch die Anzahl Klassen zu. So verzeichnet Luzern 29 Klassen mehr als im Vorjahr. Die Klassengrössen bewegen sich im Rahmen des Vorjahres. Pandemiebedingt häufen sich die Anfragen nach Privatunterricht und Homeschooling. Diese Entwicklung ist aus den Zahlen für das Schuljahr 2021/22 noch nicht ersichtlich. Zum Zeitpunkt der Datenerhebung am 1. September 2021 besuchten 105 Lernende Privatunterricht. Das sind 15 mehr als im Vorjahr.

Ebenfalls steigend ist der Anteil der integrativen Sonderschulung. Im Schuljahr 2021/22 verfügen insgesamt 1'583 Lernende über eine Sonderschulmassnahme. Davon werden 716 Schülerinnen und Schüler integrativ geschult und besuchen eine Regelklasse. Dieser Anteil der Lernenden mit Integrativer Sonderschulung liegt somit bei 45.2% und hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht. Vor fünf Jahren lag der Anteil der Integrativen Sonderschulung noch bei 37.5%. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können