Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft

449 Artikel

Netflix, Spotify und weitere Streamingdienste dominieren das Medienmenü der Schweizer Jugend. Dies ist der Befund einer Befragung von 1000 Jugendlichen zwischen 12 bis 19 Jahren.

Die Qualität des Bildungsangebots, Tagesstrukturen, Digitalisierung: Diese und weitere Bereiche haben der Kanton Zug und seine Gemeinden als strategische Schwerpunkte für die Volksschule festgelegt.

Rund 5% der Jugendlichen wechseln nach der obligatorischen Schule an eine Fachmittelschule. Seit 2010 hat sich die Zahl der Fachmaturitäten von 1461 auf 3009 verdoppelt. Die EDK zeigt sich mit dieser Entwicklung zufrieden.

youngCaritas stellt zum Thema Flucht ein Unterrichtsdossier für die 5. bis 9. Klasse zur Verfügung. Das Dossier ergänzt die diesjährige Ausgabe von "Jeder Rappen zählt".

Die von der PH Luzern mitentwickelte Lern-App «Fliehen vor dem Holocaust» hat einen Worlddidac-Award erhalten. Die App unterstützt Lehrerinnen und Lehrer, ihre Klassen an das Thema Holocaust heranzuführen.

Der Kanton Luzern reformiert die Finanzierung der Volksschule. Statt wie bisher 25% soll der Kanton neu 50% der Volksschulkosten tragen. Im Gegenzug müssten die Gemeinden im Sozialbereich mehr bezahlen und auf Steuern verzichten.

Der Jugendwettbewerb Bug'n'play will den kreativen Umgang mit dem Programmieren fördern. Für die Ausgabe 2019 können sich Kinder und Jugendliche bis Ende Januar anmelden.

Die Deutschschweizer Kantone regeln die sprachregionale Zusammenarbeit im Bildungsbereich neu. Sie heben die Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz (D-EDK) per Ende Jahr auf. Gewisse Themen der Volksschule wollen die Kantone und das Fürstentum Liechtenstein aber weiterhin gemeinsam angehen.

Ab kommendem Jahr müssen Erziehungsberechtigte im Kanton Obwalden keine Beiträge mehr für Schulreisen ihrer Kinder aufwenden.

Die Zentralschweizer Bildungsmesse ZEBI präsentiert mit 140 Berufen und 600 Weiterbildungsangeboten eine grosse Palette der Berufswelt. Am Berufsmaturitäts-Parcours können Jugendliche zwischen 25 Berufen auswählen und sich über die BM informieren lassen.

Auf das Schuljahr 2019/2020 will die Stadt Luzern alle Sekundarschulen mit mobilen Arbeitsgeräten ausrüsten. Dafür wird ein Kredit von 5,8 Millionen Franken verlangt.

Das Comicfestival Fumetto schreibt erneut einen Publikumswettbewerb aus. Kinder und Jugendliche sind aufgefordert, einen Comic zum Thema "Velo" zu zeichnen.

Am 25. Oktober findet der zweite Schweizer Digitaltag statt. Die Swisscom hat dazu eine Lerneinheit erstellt, welche während vier Lektionen in einer virtuelle Lerntour durch den digitalen Alltag führt.

Die vier eidgenössischen Fachagenturen für Bildung educa.ch, Movetia, IFES IPES und ZEM CES präsentieren sich gemeinsam an der Bildungsmesse Swissdidac.

Kinder aus armen und sozial schwierigen Verhältnissen haben es in der Schule schwieriger. SRF befasst sich in verschiedenen Beiträgen mit dem Thema Chancengerechtigkeit.

Der zebis-Server wird seit Dienstag attackiert und ist daher teilweise sehr langsam oder gar nicht erreichbar. Der Newsletter konnte nicht verschickt werden.

Beat W. Zemp, Zentralpräsident LCH, nimmt in einem Interview in Radio SRF 2 Stellung zum Thema Bildungssponsoring und Politmarketing in Schulen.

Jubiläum bei «Jeder Rappen zählt»: Schon zum zehnten Mal findet die Spendenaktion statt, auch dieses Jahr wieder auf dem Europaplatz vor dem KKL in Luzern.

Das Bundesamt für Statistik zeigt die aktuellen Zahlen zu den Bildungsinstitutionen in der Schweiz.

Entdecke.lu präsentiert Unterrichtsmaterialien für den 2. und 3. Zyklus im Fachbereich NMG mit dem Schwerpunkt Kanton Luzern. 

Seiten

Stichworte

App
BFS
BKZ
BNE
EDK
ICT
LCH
LLV
MAZ
NZZ
OER
Ski
Zug

Haben Sie News?

Möchten Sie eine Neuigkeit auf zebis.ch veröffentlichen? Oder haben Sie einen Fehler entdeckt?

Dann kontaktieren Sie uns unter redaktion@zebis.ch.

Zum Kontaktformular