Direkt zum Inhalt

Wie kann die Schule die Chancengerechtigkeit verbessern?

Kinder aus armen und sozial schwierigen Verhältnissen haben es in der Schule schwieriger. SRF befasst sich in verschiedenen Beiträgen mit dem Thema Chancengerechtigkeit.

Die Forderung nach Chancengerechtigkeit in der Schule ist beinahe 50 Jahre alt und noch immer nicht eingelöst. Kinder, die aus armen und sozial schwierigen Verhältnissen kommen, schaffen es trotz Intelligenz und Leistung oft nicht, in der Schule erfolgreich zu sein. Wo klemmt's?

Bildungserfolg ist in der Schweiz stark von Herkunft geprägt. Die Bildungsforschung zeigt etwa, dass Mädchen im Kanton Zürich, die in Mathematik und Deutsch die Note 5.5 erreichen, mit sehr unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit in ein Langzeitgymnasium übertreten - je nach dem, aus welcher sozialen Schicht sie kommen: Bei Schülerinnen aus einem privilegierten Milieu beträgt die Wahrscheinlichkeit des Übertritts 70 Prozent, bei solchen aus benachteiligten Verhältnissen lediglich 30 Prozent. (pd)

 

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

04.10.2018