Direkt zum Inhalt

Wie kann eine 1:1-Ausrüstung gelingen?

Der Kanton Baselland will Schülerinnen und Schüler mit mobilen Computern ausrüsten. (Bild: Florian Moritz)

Der Kanton Baselland lanciert das Projekt "Digitale Lernbegleiter", um mit 1:1-Ausrüstungen an Schulen Erfahrungen zu sammeln.

Für die erfolgreiche Integration digitaler Medien im Unterricht ist die Verfügbarkeit der Technik und der Endgeräte ein entscheidender Faktor. Im Pilotprojekt «Digitale Lernbegleiter» stellt der Kanton Baselland Schulen entsprechende Geräte zur Verfügung. Alle am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schüler erhalten ein persönliches Lern- und Arbeitsgerät. Notebooks oder Tablets müssen für die Nutzung nicht mehr ausgeteilt werden, sie sind schon da. Damit ist die Integration einfacher, der Aufwand für die Lehrpersonen geringer. Das Pädagogische rückt ins Zentrum.

Die Einbindung in den Unterricht bedingt jedoch angepasste Lehr- und Lernarrangements. Es ist deshalb wichtig, das 1:1-Ausrüstungsmodell als Teil der Unterrichts- und Schulentwicklung anzugehen. Der aktuelle Newsletter der Informatikabteilung der Schulen Baselland beleuchtet diesen Prozess aus der Sicht der Bidlungsverwaltung, der ICT-Fachstelle imedias und einer Lehrperson. (pd)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

13.02.2018