Direkt zum Inhalt

Wie sollen die Kantone "Medien und Informatik" umsetzen?

Die digitale Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen ist allgegenwärtig.

Damit die Schule Kinder und Jugendliche auf die digitale Lebens- und Arbeitswelt vorbereiteen kann, braucht sie entsprechende Mittel. Der LCH fordert zur Umsetzung des Modullehrplans "Medien und Informatik" in einem Positionspapier Unterstützung.

Die Schulen sollen gemäss Lehrplan 21 die Kinder und Jugendlichen auf die heute schon weiter zunehmend von der Digitalisierung bestimmte Arbeits- und Lebenswelt vorbereiten. Für die Umsetzung des Lehrplanauftrags müssen wesentliche Bedingungen für das Gelingen erst noch bereitgestellt werden. (pd)

Dazu fordert der LCH sieben Voraussetzungen:

  • Bedarfsorientierte Weiterbildung
  • Interkantonal anerkannte Lehrberechtigungen
  • Digitales Lehr- und Lernmaterial
  • Infrastruktur und Ressourcen
  • Entschädigte Nutzug von privaten Ausrüstungen
  • Laufende Anpassung von Lehrplänen und Beurteilung
  • Schutz der persönlichen Daten

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

03.10.2017