Zug weitet Corona-Tests aus
Der Zuger Regierungsrat will in den Primarschulen die Zahl der Isolations- und Quarantänemassnahmen merklich verringern. (Illustration: Wikimedia)

Aufgrund der Lageentwicklung setzt der Kanton Zug neu auch auf der Mittelstufe auf Spucktests.

Seit den Sportferien mussten auf der Oberstufe der gemeindlichen Schulen, Privat- und Sonderschulen sowie an den kantonalen Mittelschulen keine Klassen geschlossen werden. Wer an den angeordneten Reihentests teilnahm, blieb von Quarantäne verschont. Damit liess sich das Ziel des möglichst ungestörten Präsenzunterrichts auf der Sekundarstufe erreichen. Die Teilnahmequote von 99% zeigt, dass die Reihentests einem Bedürfnis entsprechen, schreibt der Kanton Zug in einer Medienmitteilung.

Zunehmend eingeschränkter Schulbetrieb
Anders als während des bisherigen Verlaufs der Pandemie rücken Infektionen unter Kindern in den Fokus. Auch im Kanton Zug haben die nachgewiesenen Infektionen bei Schülerinnen und Schülern in Klassen der Primarschule in den letzten Wochen zugenommen. So wurde in der Kalenderwoche 11 bei 35 Schülerinnen und Schülern der Primar- und der Kindergartenstufe eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt. Seit dem Schulbeginn nach den Sportferien (22. Februar) mussten 105 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne geschickt werden. 5 Klassen wurden gesamthaft in Quarantäne geschickt. Die Isolations- und Quarantänemassnahmen führten und führen zu erheblichen Einschränkungen des Schulbetriebs.

Ab der 4. Klasse Spucktest und weiterhin ohne Masken
Mithilfe von Reihentests für alle Primarschullehrpersonen, Hausdienst und weiteres Schulpersonal sowie für die Kinder ab der 4. Klasse soll nun auch die angespannte Lage an den Primarschulen verbessert werden. Ein Verzicht auf eine Teilnahme ist möglich. Da die Schülerinnen und Schüler die normierten Spuckproben wöchentlich selbst abgeben, wäre eine Durchführung der Reihentests mit Schülerinnen und Schülern der 1. bis 3. Klasse zum jetzigen Zeitpunkt nicht verhältnismässig. Die Entwicklung wird aber beobachtet. Die Reihentests ermöglichen zudem, von einer Ausdehnung der Maskenpflicht auf die Primarschule abzusehen. (pd)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können