Eine Marke, ein Konzept, ein energiepolitisches Modell der ETH Zürich. Die 2000-Watt-Gesellschaft weist den Weg in die Nachhaltigkeit. Die Stadtzürcherinnen und -zürcher beschreiten diesen Weg bereits seit 2008 – und sehen sich mit grossen Herausforderungen konfrontiert.

Das energiepolitische Modell der ETH Zürich – die 2000-Watt-Gesellschaft – besagt, dass jedem Menschen auf der Welt permanent 2000 Watt Leistung zur Verfügung stehen sollte. Diese sogenannte Dauerleistung ist ein Durchschnitt aller energieverbrauchenden Tätigkeiten, die der Mensch in seinem Alltag geniesst: der Kaffee am Morgen, die Bahnfahrt zur Arbeit oder das beheizte Bürogebäude durch die Ölheizung im Keller. In der Schweiz beträgt dieser Wert aktuell über 6000 Watt.

Lehrplanbezug
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur und Technik > Energieumwandlungen analysieren und reflektieren > Die Schülerinnen und Schüler können Herausforderungen zu Speicherung, Bereitstellung und Transport von Energie beschreiben und reflektieren. > Physik, (Chemie, Biologie): Speicherung, Bereitstellung und Transport von Energie > können verschiedene Formen der Energiebereitstellung recherchieren und diese vergleichend analysieren.
Grundanspruch
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur und Technik > Energieumwandlungen analysieren und reflektieren > Die Schülerinnen und Schüler können Herausforderungen zu Speicherung, Bereitstellung und Transport von Energie beschreiben und reflektieren. > Physik, (Chemie, Biologie): Speicherung, Bereitstellung und Transport von Energie > können die Erkenntnisse über Energie in Alltagssituationen anwenden und im Umgang mit Energieressourcen reflektiert handeln.
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können