Direkt zum Inhalt

Die Lernenden erhalten im Projekt «Mein Etui, ein textiles Gefäss» die Aufgabe, textile Materialien kriterienorientiert auszuwählen. Die bewusste Auseinandersetzung mit der visuellen Sprache sowie mit Farb- und Materialwirkungen wird mit der Entwurfsmethode des Moodboards initiiert. Das Moodboard ist eine Collage von Bildern und Materialien, die ein Thema atmosphärisch vermitteln und wird von professionellen Designern und Designerinnen als Entwurfsmethode eingesetzt. Der Designprozess der Jugendlichen wird mit gezielten Reflexionen so begleitet, dass visuelle Themen nachvollziehbar und treffend materialisiert werden können.

Kompetenzen / Lernziele

  • Designprozess vom Moodboard zum textilen Objekt mit fachspezifischem Wortschatz nachvollziehbar dokumentieren, präsentieren und einschätzen.
  • Sich für das Gestalten von textilen Projekten kriterienorientiert mit Material und Farbwirkungen auseinandersetzen.
  • Mit Bildern (z.B. aus Printmedien) und textilen Materialien ein farblich und thematisch stimmiges Moodboard entwickeln.
  • Das Moodboard als professionelle Entwurfsmethode von Designer- und Designerinnen kennen.

aus: Werkspuren Heft 4 / Jahrgang 2017

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Autor/innen

Andrea Stieger und Pia Aeppli

Erstellt

28.02.2019

Aktualisiert

28.02.2019

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 57