zurück

Der Traum von der Neuen Welt: Die Grenzen (2/2)

Einwanderer

Im Jahr 1907 versuchen über 1,2 Millionen Menschen, sich in den USA anzusiedeln: Der Höhepunkt der Einwanderungswelle ist erreicht. Nun beginnt die US-Regierung, die Einwanderung verschärft zu kontrollieren. Nur wer gesund ist, genügend Geld und einen gültigen Pass hat, darf einreisen.

Aus der zweiteiligen Serie "Der Traum von der Neuen Welt" von SRF mySchool
Heute ist Europa ein Einwanderungskontinent. Doch dem war nicht immer so. Zwischen 1840 und 1940 verlassen rund 55 Millionen Europäer ihre Heimat, um in den USA ein besseres Leben zu beginnen.
In zwei Beiträgen erzählt «Der Traum von der Neuen Welt» von der grössten Wanderungsbewegung der Geschichte. Mittels Nachstellung der geschichtlichen Ereignisse und dem Einsatz von Archivaufnahmen werden die Schicksale der Auswanderer beleuchtet. Geschichten, die vom Kampf für Gleichheit und Freiheit, aber auch von Ausgrenzung, Krieg und Elend handeln.

Weiterer Beitrag aus der Reihe "Der Traum von der Neuen Welt":

Diese Ressource steht bis am 31.05.2022 zur Verfügung.

Bild: Bundesarchiv Bild 183-R17676, USA-Einwanderer auf Ellis IslandCC BY-SA 3.0 DE

Lehrplanbezug
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Räume, Zeiten, Gesellschaften > Weltgeschichtliche Kontinuitäten und Umbrüche erklären > Die Schülerinnen und Schüler können die Geschichte vom Beginn der Neuzeit bis heute in ausgewählten Längsschnitten erzählen. > Geschichte: Weltgeschichte > können eine kurze historische Darstellung einer ausgewählten Region vom Beginn der Neuzeit bis heute verfassen (z.B. zum Heimatland, zum Ferienziel, zu den USA, zum Nahen Osten, zu China).
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können