Direkt zum Inhalt

Historische Fotografien sind wichtige visuelle Quellen der Geschichte. Aus ihnen erschliesst  sich spannendes Fakten- und Kontextwissen.

Die Jubiläumsausstellung «10 Jahre ‹Fotografieren macht Schule›» ist in der bestehenden Form als kuratierte Präsentation abgeschlossen (Januar 2019). Nun hat sich die einmalige Gelegenheit ergeben, dass die Ausstellung mit fünf historischen Fotografien aus dem Fundus des Staatsarchivs Uri ergänzt werden kann. Peu à peu sollen weitere alte Fotografien aus anderen Staatsarchiven hinzukommen. Die kleine didaktische Reihe mit den Lerneinheiten «Historische Fotografien – Geschichte in Bildern» beginnt als No. 1 mit fünf 100-jährigen Fotografien aus dem Nachlass von Dres. Carl und Karl Gisler, Staatsarchiv Uri. In Vorbereitung sind Nº 2 und Nº 3 mit je fünf historischen Fotografien des Staatsarchivs Appenzell Ausserrhoden und Bern (Covers als Vorschau). Die Aufgabenstellungen fördern vornehmlich die Kompetenzen im Fachbereich Räume – Zeiten – Gesellschaften. Weit über die Kantonsgrenze hinaus können die Übungen für Schülerinnen und Schüler aller drei Zyklen von Lehrpersonen genutzt werden.

Während mindestens drei Jahren gastiert die Jubiläums-Wanderausstellung «10 Jahre ‹Fotografieren macht Schule›» in Kunst-, Kulturzentren und Museen der deutschsprachigen Schweiz. Die Ausstellung kann von Schulen für den internen Gebrauch gemietet werden.

Im Lehrmittel «Fotografieren macht Schule» von Monica Beurer Boirar findet sich auf Seite 70 eine zusätzliche Aufgabe im Umgang mit historischen Fotografen: 6.5.1 Bilder lesen im Vergleich – Hundert Jahre früher oder später.

Zum Herunterladen steht die Version 190203 vom 3. Februar 2019 «Historische Fotografien – Geschichte in Bildern Nº 1» zur Verfügung.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Erstellt

25.01.2019

Aktualisiert

16.02.2019

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 736