Ausgehend vom Schersprung mit 3-Schritt-Bogenanlauf und angewinkeltem Schwungbein versuchen die S eine Flop-Sprungposition zu erreichen. 

Testform:

Laufsprünge über 3 auf einer Kreisbahn aufgestellte Hindernisse (Kastenelemente, Langbänke…). Abschliessender Hochsprung über ein Gummiseil oder über eine Latte mit Landung auf der Weichsprungmatte. Die Hindernisabstände den Fähigkeiten anpassen (Radius ca. 3 m); Sprunghöhe frei wählbar (empfohlene Höhe: Bauchnabel). Durch das Auslegen einer Matte zwischen den Hochsprungständern werden die S gezwungen, im ersten Drittel der Anlage abzuspringen.

Dateien

Hochsprung 4433 Mal heruntergeladen
Zyklus/Klasse
Fachbereich
Formaler Typ
Lernzeit
Eine bis fünf Lektionen
Lehrplanbezug
Bewegung und Sport > Laufen, Springen, Werfen > Springen > Die Schülerinnen und Schüler können vielseitig weit und hoch springen. Sie kennen die leistungsbestimmenden Merkmale und können ihre Leistung realistisch einschätzen. > Hoch Springen > können den Steigerungslauf in einen hohen Sprung umsetzen.
Bewegung und Sport > Laufen, Springen, Werfen > Springen > Die Schülerinnen und Schüler können vielseitig weit und hoch springen. Sie kennen die leistungsbestimmenden Merkmale und können ihre Leistung realistisch einschätzen. > Hoch Springen > können wichtige Merkmale einer Hochsprungtechnik (z.B. Fosbury-Flop) anwenden und die eigene Leistung realistisch einschätzen.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können