zurück

Junge Flüchtlinge alleine unterwegs

Video und Toolbox mit Gesprächsideen für Schule, Kirche und Jugendgruppen 

Unser Ziel mit diesem kurzen Videoclip (4 min 25 sec) ist es die Aufmerksamkeit auf eine verletzbare Gruppe von Jugendlichen (z.T. auch als Unbegleitete Minderjährige Asylsuchende (UMA) oder Mineurs Non-accompagneé (NMA) bezeichnet) zu lenken und ihnen im Rahmen zum Beispiel der Schweizer und weltweiten Flüchtlingstage (jeweils im Juni) eine Stimme zu geben. Denn es gibt viele von ihnen. Durch dieses Video erzählen wir von den Herausforderungen, denen sie auf der Flucht ausgesetzt sind und was sie beschäftigt, wenn sie versuchen sich in einem neuen Land einzuleben und zu integrieren.

Die Fragen und praktischen Aufgaben in der Toolbox können dabei helfen, dass Jugendliche Peers von Flüchtlingen für  die speziellen Bedürfnisse sensibilisiert werden und Verständnis und Kompetenz im Umfang miteinander entwickeln können. 

Neu steht das Video in verschiedenen Sprachfassungen zur Verfügung:
Schweizerdeutsch (Untertitel deutsch), Deutsch (Untertitel English), Englisch, Holländisch

#Flüchtlinge #Minderjährig #Jugendliche #UMA #Flucht #Trauma #Integration #Gespräch #Sensibilisierung

Lehrplanbezug
Sprachen > Deutsch > Hören > Verstehen in monologischen Hörsituationen > Die Schülerinnen und Schüler können wichtige Informationen aus Hörtexten entnehmen. > können längeren Theaterstücken, Filmen und Hörspielen folgen.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Sprachen > Deutsch > Hören > Reflexion über das Hörverhalten > Die Schülerinnen und Schüler können ihr Hörverhalten und ihr Hörinteresse reflektieren. > können darüber nachdenken, wie sie einen Hörtext, Film oder Redebeitrag verstanden haben und welche Informationen für ihr Ziel besonders relevant sind.
Sprachen > Deutsch > Hören > Reflexion über das Hörverhalten > Die Schülerinnen und Schüler können ihr Hörverhalten und ihr Hörinteresse reflektieren. > können ihr Verständnis eines Redebeitrags mit Bezug auf das Gehörte begründen.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Lebenskunde - Ethik, Religionen, Gemeinschaft > Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten > Die Schülerinnen und Schüler können verschiedene Lebenslagen und Lebenswelten erkunden und respektieren. > Lebenslagen und Lebenswelten > können Menschen in verschiedenen Lebenslagen und Lebenswelten wahrnehmen sowie über Erfahrungen, Bedürfnisse und Werte nachdenken (z.B. berufliche, ökonomische und familiäre Situation; Krankheit, Behinderung, Asyl, Migration).
Bewertung
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können