Junge Frauen sind heute selbstbewusst, mutig und haben viele Chancen, in ein spannendes Berufsleben einzusteigen. Leider gibt es noch viel zu wenige positive Vorbilder für Mädchen. Auch die Vielfalt der Berufe, die ihnen zur Wahl stehen, ist gross. Dieses Spektrum wird jedoch selten erkannt. Hier ist es wichtig einzuhaken und die jungen Frauen anzuregen und weibliche Vorbilder zu zeigen. So lernen sie, ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu erkennen und gezielt einzusetzen.

Die 6 Videoporträts à je ca. 6 Minuten zeigen eine Informatikerin, eine Malerin, eine Köchin, eine Polymechanikerin, eine Krankenschwester sowie eine Coiffeuse.

Trägerin dieses Filmprojektes aus dem Jahre 2002 war die Frauenliste Basel, unterstützt wurde das Projekt auch durch das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann im Rahmen der Finanzhilfe nach dem Gleichstellungsgesetz.

Zyklus/Klasse
Formaler Typ
Art der Anwendung
Richtpreis
CHF 30.00
Erscheinungsjahr
2. unveränderte Auflage 2009
Lehrplanbezug
Berufliche Orientierung > Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt > Die Schülerinnen und Schüler können einen persönlichen Bezug zur Arbeitswelt herstellen und Schlüsse für ihre Bildungs- und Berufswahl ziehen. > können eigene biografische Prägungen und Erwartungen ihres Umfeldes zum Beruf reflektieren und geschlechtsspezifische, soziale und kulturelle Stereotypen hinterfragen und dazu eine eigenständige Position vertreten.
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können