zurück

Partnerakrobatik III - mobilesport Monatsthema

Mit Schülerinnen und Schülern aus der Oberstufe lassen sich einige partnerakrobatische Kunststücke bewerkstelligen, die es in sich haben. Ganz im Sinne von «it's Showtime»: Dieses Monatsthema schliesst die Serie «Partnerakrobatik» ab.

In der Partnerakrobatik experimentieren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Körperbewegung. Zu zweit oder in der Gruppe erarbeiten sie Kunststücke, führen sie aus und präsentieren sie. Die Partnerakrobatik bietet ein Feld, um nicht alltägliche Körpererfahrungen zu sammeln, deren Ausdrucksformen mitunter spektakulär sein können.

Der unmittelbare, gezielt-zweckorientierte Körperkontakt ist eine Besonderheit dieses Bewegungsfeldes, der im Unterricht besondere Beachtung verdient. Das gemeinsame Funktionieren mit dem Partner oder in der Gruppe ist das A und O für ein Erfolgserlebnis. Dem Gestaltungsspielraum in einer Partnerakrobatik-Lektion sind keine Grenzen gesetzt, sofern die Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.

Zyklus/Klasse
Fachbereich
Art der Anwendung
Autor/in dieses Mediums
Corinne Spichtig, Dozentin Bewegung und Sport an der PH Bern. Yann Krieger, Sportlehrer, Lehrbeauftragter Geräteturnen Uni Bern
Erscheinungsjahr
2017
Integrierte Themen und Kompetenzen
Überfachliche Kompetenzen > Soziale Kompetenzen > Dialog- und Kooperationsfähigkeit: Sich mit Menschen austauschen, zusammenarbeiten
Lehrplanbezug
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können Wagnissituationen wahrnehmen und Emotionen benennen (z.B. Freude, Angst).
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können Wagnissituationen wahrnehmen und Emotionen benennen (z.B. Freude, Angst).
Orientierungspunkt
Lehrplan 21:
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können Wagnissituationen unter Anleitung reflektieren (z.B. Risiko einschätzen).
Grundanspruch
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können sich in Wagnissituationen realistisch einschätzen.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können in Wagnissituationen verantwortungsbewusst handeln.
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Wagnis und Verantwortung > können den anderen und sich selbst gegenüber verantwortungsbewusst handeln.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Helfen, Sichern und Kooperieren > können einander korrekt und sicher tragen.
Grundanspruch
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Helfen, Sichern und Kooperieren > können sich bei Bewegungsaufgaben helfen und sichern (z.B. Handstand, Partner- und Gruppenakrobatik).
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Grundbewegungen an Geräten > Die Schülerinnen und Schüler können Grundbewegungen wie Balancieren, Rollen-Drehen, Schaukeln-Schwingen, Springen, Stützen und Klettern verantwortungsbewusst ausführen. Sie kennen Qualitätsmerkmale und können einander helfen und sichern. > Helfen, Sichern und Kooperieren > können Hilfsgriffe und Sicherheitsmassnahmen situationsgerecht anwenden.
Bewegung und Sport > Bewegen an Geräten > Beweglichkeit, Kraft und Körperspannung > Die Schülerinnen und Schüler können Körperspannung aufbauen, ihren Körper stützen und die Gelenke in funktionellem Umfang bewegen. Sie wissen, wie sie Beweglichkeit und Kraft trainieren können. > Körperspannung > können den Körper in Bewegungsabläufen im richtigen Moment anspannen und entspannen.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Körperwahrnehmung > Die Schülerinnen und Schüler können ihren Körper wahrnehmen, gezielt steuern und sich in der Bewegungsausführung korrigieren. > Körperwahrnehmung > können auf die Qualität der Bewegung und auf die Körperhaltung achten (Wie stehe ich? Wie fühlt sich die Bewegung an?).
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Körperwahrnehmung > Die Schülerinnen und Schüler können ihren Körper wahrnehmen, gezielt steuern und sich in der Bewegungsausführung korrigieren. > Körperwahrnehmung > können sich in der Bewegungsausführung spüren und korrigieren.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Körperwahrnehmung > Die Schülerinnen und Schüler können ihren Körper wahrnehmen, gezielt steuern und sich in der Bewegungsausführung korrigieren. > Körperwahrnehmung > können ein Verständnis für den Zusammenhang von Steuerung und Bewegungsqualität entwickeln.
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Darstellen und Gestalten > Die Schülerinnen und Schüler können sich mit dem Körper und mit Materialien ausdrücken, eine Bewegungsfolge choreografieren und präsentieren. > Bewegungskunststücke > können eine Folge von Bewegungskunststücken ausführen (mit drei Bällen jonglieren).
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Darstellen und Gestalten > Die Schülerinnen und Schüler können sich mit dem Körper und mit Materialien ausdrücken, eine Bewegungsfolge choreografieren und präsentieren. > Bewegungskunststücke > können eine Folge von Bewegungskunststücken choreografieren und präsentieren (z.B. mit Musik).
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Darstellen und Gestalten > Die Schülerinnen und Schüler können sich mit dem Körper und mit Materialien ausdrücken, eine Bewegungsfolge choreografieren und präsentieren. > Bewegungskunststücke > können Bewegungskunststücke vermitteln.
Bewegung und Sport > Darstellen und Tanzen > Tanzen > Die Schülerinnen und Schüler können Bewegungsmuster erkennen, Bewegungsfolgen und Tänze zu Musik rhythmisch gestalten und wiedergeben. Sie gehen respektvoll miteinander um. > Respektvoller Umgang > können in Gestaltungsprozessen respektvoll miteinander umgehen.
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können