Direkt zum Inhalt

Sich schmücken.
Ein persönliches Schmuckstück entwerfen und herstellen.

Kriterien

  • Realisation
  • Form und Funktion

Mögliches Vorgehen

  • Verschiedene Entwurfstechniken kennenlernen und anwenden.
  • Sich gegenseitig schmücken.
  • Zeitgenössischen Schmuck betrachten und besprechen.
  • Experimenteller Schmuck: Kurzaufgaben
  • Ein eigenes Schmuckstücke entwerfen und planen.
  • Diesen Schmuck mit den entsprechenden Materialien und Verfahren ausführen.
  • Präsentation in Form einer Fotoausstellung oder Ausstellung der Originale etc.

Material

  • diverse Materialien (Alltagsgegenstände: Reissnägel, Plastiklöffel, Veloschlauch, Zahnstocher, Fliesenkreuze, Trinkhalme, Schnur, Draht ...)
  • Silber
  • Acrylglas, Holz etc.

Verfahren

  • je nach Material unterschiedlich
  • Silberguss in Sepia und Speckstein

Literatur

  • Werkspuren 1/96 „Schmucke Zeiten“
  • Werkweiser Band 3 „Schmucke Ringe“ S.107-114; „Ringe giessen“ S.115-120
  • „Schmuck gestalten“ von Robert Walter und Martin Schmidt / Lehrmittelverlag Kt. Zürich
  • „Neuer Schmuck“ innovative Materialien und Projekte von Carles Codina / Haupt

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Autor/innen

Kantonale Beratungsstelle Handwerkliches / Technisches Gestalten, PH Zug, Zugerbergstrasse 3, 6300 Zug

Erstellt

04.09.2015

Aktualisiert

08.02.2016

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 372