Förderung der phonologischen Bewusstheit

Die Förderung der phonologischen Bewusstheit ist ganz zentral in den ersten Schuljahren. Vorschulische Erfahrung in der Wahrnehmung von formalen, lautlichen Sprachmerkmalen ist zentral für den weiteren Schriftspracherwerb.In der Broschüre werden die verschiedenen Bereiche detailliert dargestellt: Die auditive Merkfährigkeit, Silbengliederung und Reimwörter (phonologische Bewusstheit im weiteren Sinne) sowie Lautfolgen, Anlaute, Zuordnung von Lauten und Buchstaben (phonologische Bewusstheit im engeren Sinne). Pro Bereich werden einerseits Basisinformationen dargestellt, andererseits wichtige Hinweise für mögliche Beobachtungssituationen gegeben.

Dateien

Integrierte Themen und Kompetenzen
Entwicklungsorientierte Zugänge
Entwicklungsorientierte Zugänge > Sprache und Kommunikation
Entwicklungsorientierte Zugänge > Wahrnehmung
Lehrplanbezug
Sprachen > Deutsch > Hören > Grundfertigkeiten > Die Schülerinnen und Schüler können Laute, Silben, Stimmen, Geräusche und Töne wahrnehmen, einordnen und vergleichen. Sie können ihren rezeptiven Wortschatz aktivieren, um das Gehörte angemessen schnell zu verstehen. > können Klänge, Geräusche sowie Reime, Silben und einzelne Laute (z.B. Anlaute) heraushören (phonologische Bewusstheit).
Sprachen > Deutsch > Hören > Grundfertigkeiten > Die Schülerinnen und Schüler können Laute, Silben, Stimmen, Geräusche und Töne wahrnehmen, einordnen und vergleichen. Sie können ihren rezeptiven Wortschatz aktivieren, um das Gehörte angemessen schnell zu verstehen. > können unterschiedliche Laute und Lautverbindungen heraushören, im Wort verorten (Anlaut, Mittellaute, Endlaut) und mit Erfahrungen aus der Erstsprache vergleichen.
Grundanspruch
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können