Direkt zum Inhalt

Der Raum prägt uns und damit unsere Wahrnehmung. Um die räumliche Präsenz ganz bewusst zu erfahren, hat sich die Bildschule K’werk Zug im Rahmen des Raumlabors – ein Architekturvermittlungsangebot – einen Workshop zum Thema Körper und Raum ausgedacht: Dabei wurde einem Grundbedürfnis der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, der spielerischen Entdeckungsfreude und sinnlichen Erfahrbarkeit, eine grosse Bedeutung zugemessen. Ausgerüstet mit Neugier, Akkubohrer, Doppeldachlatten, Schrauben und Badestoff haben interessierte Raumforscher drei textile Rauminstallationen erstellt und anschliessend näher ausgekundschaftet.

Kompetenzen / Lernziele

  • Schärfung der Sinne und bewusstes Wahrnehmen von Räumen, in denen wir uns bewegen.
  • Verschiedene Themenfelder aus der Architektur kennenlernen und über das Spannungsfeld zwischen Architektur und Kunst reflektieren.
  • Experimentelles Erkunden unterschiedlicher Raumqualitäten.

aus: Werkspuren Heft 1 / Jahrgang 2018

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Autor/innen

Barbara Windholz

Erstellt

28.02.2019

Aktualisiert

28.02.2019

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 34