Direkt zum Inhalt

Lange Zeit galt der Rütlischwur in Geschichtsbüchern und im Schulunterricht als Gründungsakt der Eidgenossenschaft. Hier sei 1291 die Schweiz gegründet worden und den "Urkantonen" Uri, Schwyz und Unterwalten seien dann im Laufe der Jahrhunderte die anderen Kantone beigetreten. Dieses Geschichtsbild ist heute überholt, der Rütlischwur ist nicht Geschichte, sondern eine Geschichte, ein Mythos. Doch das heisst keineswegs, dass er bedeutungslos wäre.

Auf einer Führung durch die Ausstellung des Museums wird erklärt, wie sich Geschichte und Geschichten voneinander unterscheiden und welche Bedeutung die Mythen für unsere Gesellschaft haben.

Zum Bundesbriefmuseum

Das Bundesbriefmuseum ist ein historisches Museum in Schwyz, das die Geschichte der Alten Eidgenossenschaft erklärt. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt sind die zahlreichen Mythen und Legenden, die mit dieser Geschichte in Zusammenhang stehen. Rütlischwur, Wilhelm Tell, Schlacht am Morgarten und insbesondere der Bundesbrief von 1291: im Bundesbriefmuseum wird erklärt, welche grosse Bedeutung diese Mythen für die nationale Identität der Schweiz haben.

Führungen

Bei einer für Schulklassen kostenlosen Führung im Bundesbriefmuseum können die Schülerinnen und Schüler ihr historisches Bewusstsein erweitern. Der Besuch ergänzt den regulären Unterricht im Fachbereich NMG (Natur, Mensch, Gesellschaft) bzw. RZG (Räume, Zeiten, Gesellschaft).

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Erstellt

05.02.2019

Aktualisiert

05.02.2019

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 139