zurück

Stop Motion Projekt: Wenn Gegenstände unbeobachtet sind

Die Schülerinnen und Schüler erstellen einen Stop Motion Kurzfilm zum Thema "Wenn Gegenstände unbeobachtet sind. In einem ersten Schritt werden aus Alltagsgegenständen mithilfe von Plastilin und Draht Figuren entwickelt. Danach erlernen die Lernenden den Umgang mit der kostenlosen App STOP MOTION STUDIO und stellen ihren eigenen Kurzfilm zusammen. Abschliessend werden die Filme mit Alltagsgeräuschen vertont bei einem Kurzfilmfestival präsentiert.

Nachfolgend wird die gesamte Unterrichtseinheit nach den Phasen von Gunter & Otto aufgezeigt:

Bildnerische Problemstellung:

Wie kann ich einen Gegenstand zum Leben erwecken?

Phase 1: Innen und Aussenwelt wahrnehmen

  • Wie entstehen aus Alltagsgegenstände Figuren?
  • Wie nehmen wir Animationsfilme wahr?
  • Von Animationsfilmen aus der Kindheit erzählen
  • Die Gegenstände könnten sich bewegen, wenn wir nicht hinschauen.
  • Geschichten erzählen
  • Wie sieht eine Filmpremiere aus?
  • Geräusche wahrnehmen

Phase 2: Bildnerische Mittel erproben und anwenden / Wissen und Erfahrungen aufbauen

  • Smartphone App erproben (Technik, Einstellungen)
  • Geschwindigkeit der Bildabfolge (flüssige Bildfolge erstellen)
  • Bildfolge wird zur Bewegung
  • Was braucht es, damit ein Gegenstand zur Figur wird?
  • Bewegung der Figur ermöglichen
  • Geräusche erproben

Phase 3: Wahrnehmung und Vorstellungen umsetzen

  • Storyboard erstellen
  • Eigene Figur entwickeln
  • Geplantes Filmprojekt umsetzen
  • Vertonen des Filmes

Phase 4: Werke und Arbeitsprozesse betrachten, reflektieren / darüber sprechen

  • Sprechen über Filme
  • Peerfeedback, Selbstbeurteilung
  • Präsentation von Zwischenprodukten
  • Über Herausforderungen sprechen, reflektieren

Dateien

Grobplanung 429 Mal heruntergeladen
Kriterienraster 262 Mal heruntergeladen
Zyklus/Klasse
Art der Anwendung
Lernzeit
Mehr als fünf Lektionen
Lehrplanbezug
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können bildhaft anschauliche Vorstellungen aufbauen, weiterentwickeln und darüber diskutieren. > Vorstellungen aufbauen und weiterentwickeln > können bildhaft anschauliche Vorstellungen aufgrund von Empfindungen, Fantasien und Wissen assoziativ und bewusst aufbauen, kombinieren und weiterentwickeln (z.B. unterschiedliche Atmosphären, Konstruktionen, Komposition, Storyboard).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können Lebewesen, Situationen, Gegenstände und Bilder aus verschiedenen Perspektiven und in unterschiedlichen Kontexten beobachten.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können ihr Vorwissen mit der Beobachtung vergleichen und ihren Blick schärfen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können ihre Empfindungen und Erkenntnisse beschreiben und vergleichen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können ihre Beobachtungen zu Raum-, Farb- und Bewegungsphänomenen beschreiben (z.B. optische Täuschungen, Anamorphose, Fluchtpunkt, farbige Nachbilder, Wundertrommel, Animation).
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Präsentation und Dokumentation > Die Schülerinnen und Schüler können bildnerische Prozesse und Produkte dokumentieren, präsentieren und darüber kommunizieren. > Dokumentieren > können Phasen ihres Prozesses in Bild und Wort dokumentieren (z.B. Portfolio, Lernjournal).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Präsentation und Dokumentation > Die Schülerinnen und Schüler können bildnerische Prozesse und Produkte dokumentieren, präsentieren und darüber kommunizieren. > Präsentieren und Kommunizieren > können ihre Prozesse aufzeigen und ihre Produkte präsentieren (z.B. installieren, in Szene setzen, digital aufbereiten).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerischer Prozess > Die Schülerinnen und Schüler können eigenständige Bildideen zu unterschiedlichen Situationen und Themen alleine oder in Gruppen entwickeln. > Bildidee entwickeln > können eigene Bildideen und Fragestellungen aus ihrem Interessensbereich und gesellschaftlichen Umfeld entwickeln (z.B. Werbung, Selbstdarstellung, Schönheit, Lifestyle, virtuelle Welten, Streetart).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Grundelemente > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Grundelemente untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Punkte, Linien, Formen > können durch Figur-Grund-Beziehung, Grössenveränderung, Reduktion und Abstraktion Formen entwickeln und gezielt einsetzen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Grundelemente > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Grundelemente untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Bewegung > können Bewegungsmomente und Bildfolgen von bewegten Figuren und Objekten darstellen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Modellieren, Bauen, Konstruieren > können durch Abformen und Nachformen modellieren (z.B. Figur und Objekt) und durch Biegen, Kleben und Schnüren bauen und konstruieren.
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Spielen, Agieren, Inszenieren > können durch Performance und Aktion Raum-Körperbezüge schaffen (z.B. ungewohnte Beziehungen, Selbstinszenierung, Rauminstallation).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Fotografieren, Filmen > kennen bildsprachliche Mittel in Fotografie und Film (z.B. Perspektive, Tiefenschärfe, Einstellungsgrösse) und können diese erproben und gezielt einsetzen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Fotografieren, Filmen > können eine Reportage, Dokumentation oder ein Storyboard in der Gruppe erstellen.
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Kontexte und Orientierung > Kunst- und Bildverständnis > Die Schülerinnen und Schüler können Wirkung und Funktion von Kunstwerken und Bildern erkennen. > Bildfunktion > erkennen, dass Kunstwerke und Bilder irritieren, manipulieren, dekorieren, illustrieren, klären und unterhalten können (z.B. Propaganda, Schaubild, Zierbild, Schema).
Grundanspruch
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können