Wir stammen alle von irgendwo her. Aus dem Jura, der Schweiz, aus Europa, von der Erde. Dort sind unsere Wurzeln – Wurzeln, die zum Leben Boden brauchen. Und was wäre, wenn wir unsere Wertschätzung auf die Ebene des Planeten ausdehnen würden? Wenn wir in unserer Wahrnehmung Grenzen überschreiten und den Boden als Gemeingut der Menschheit betrachten würden, indem wir unsere Wurzeln nicht mehr in dem kleinen Fleckchen Erde verorten, wo wir geboren sind, sondern in unserem Planeten, der das Leben hervorbringt?

Der Boden? Wir trampeln auf ihm herum, begraben unsere Abfälle und unsere Toten darin, verkaufen oder kaufen ihn. Er ist ein Symbol unserer Identität, macht unsere Kleider schmutzig, ist umkämpft. Er ist der Ursprung der Fruchtbarkeit, die jeder Lebensmittelproduktion zugrunde liegt, beherbergt eine immense Biodiversität, wird mit Städten und Strassen überbaut … Um die Bedeutung seiner Ökosystemleistungen für die Menschheit besser erfassen zu können und dem Boden seinen ihm gebührenden Platz in den weltweiten Schutzbemühungen einzuräumen, müssen wir ihn entdecken und verstehen lernen. Der Boden eignet sich ideal für eine konkrete BNE. Auf allen Ebenen und allen Altersstufen. Er ist ganz nah, man muss sich nur bücken! Bevor er uns abhandenkommt!

éducation21 bereitet Dossiers zu Themen auf, die sich besonders gut für die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung eignen. Die Themendossiers unterstützen mit ihrer Praxisorientierung, dem Aufzeigen der Vielfalt der Angebote und der Bündelung von Lernmedien, Filmen, Praxisbeispielen und ausserschulischen Angeboten nach Themen und Schulstufen Lehrpersonen bei der Gestaltung ihres innovativen, lebendigen und fächerübergreifenden Unterrichts.

Integrierte Themen und Kompetenzen
Bildung für Nachhaltige Entwicklung
Lehrplanbezug
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur, Mensch, Gesellschaft (1./2. Zyklus) > Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten > Die Schülerinnen und Schüler können Tiere und Pflanzen in ihren Lebensräumen erkunden und dokumentieren sowie das Zusammenwirken beschreiben.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur, Mensch, Gesellschaft (1./2. Zyklus) > Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten > Die Schülerinnen und Schüler können die Bedeutung von Sonne, Luft, Wasser, Boden und Steinen für Lebewesen erkennen, darüber nachdenken und Zusammenhänge erklären.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur, Mensch, Gesellschaft (1./2. Zyklus) > Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten > Die Schülerinnen und Schüler können Einflüsse des Menschen auf die Natur einschätzen und über eine nachhaltige Entwicklung nachdenken.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur und Technik > Ökosysteme erkunden > Die Schülerinnen und Schüler können Einflüsse des Menschen auf regionale Ökosysteme erkennen und einschätzen.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Räume, Zeiten, Gesellschaften > Mensch-Umwelt-Beziehungen analysieren > Die Schülerinnen und Schüler können natürliche Systeme und deren Nutzung erforschen.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Räume, Zeiten, Gesellschaften > Mensch-Umwelt-Beziehungen analysieren > Die Schülerinnen und Schüler können Prozesse der Raumplanung nachvollziehen.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Wirtschaft, Arbeit, Haushalt > Ernährung und Gesundheit - Zusammenhänge verstehen und reflektiert handeln > Die Schülerinnen und Schüler können globale Herausforderungen der Ernährung von Menschen verstehen.
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können