Direkt zum Inhalt

Beurteilen auf den verschiedenen Schulstufen: Mehr als ein notwendiges Übel?!

Referat im Rahmen des Referatezyklus der PHSZ

Prof. em. Dr. Franz Baeriswyl (Universität Fribourg) / Moderation: Prof. Dr. Kathrin Futter (PH Schwyz)

Regelmässiges Überprüfen der aufgebauten Kompetenzen, des Lernfortschritts und des Lernpotenzials bildet eine wichtige Orientierungsgrundlage für die Gestaltung von Lehr-Lern-Arrangements und die gezielte Förderung der Lernenden – sowohl in der Schule als auch im Hochschulkontext. Jedoch berichten viele Beurteilende auch, dass sie sich schwer tun mit den vielfältigen Anforderungen, die an sie gestellt werden. Gefragt ist ein professioneller Umgang mit unterschiedlichen Zielsetzungen, den Erwartungen der Beurteilten und den Adressaten der Information. Die beurteilende Person muss einen Entscheid fällen, der einerseits auf den verfügbaren Einschätzungen und Bewertungen beruht, andererseits so viele zusätzliche Informationen miteinbezieht, wie dies für eine angemessene ganzheitliche Bewertung notwendig erscheint. Dadurch wird der Ermessensspielraum zwar grösser, aber die Festsetzung der definitiven Note ist breiter abgestützt. Trotzdem haben Bildungsinstitutionen die Aufgabe, Kompetenzen zu beurteilen, was neben der Leistungserfassung und dem Bewerten auch das Normieren und Benoten umfasst. Was braucht es, dass das Beurteilen mehr als ein notwendiges Übel ist? Welches sind heute adäquate Informationsmittel?

Diesen Fragen geht die Podiumsdiskussion mit folgenden Teilnehmenden nach:

  • Prof. em. Dr. Franz Baeriswyl, Universität Fribourg
  • Urs Bucher, lic. phil., Amtsvorsteher Amt für Volksschulen und Sport Kanton Schwyz
  • Rita Marty, Praxislehrperson und Vizepräsidentin LSZ
  • Daniela Knüsel Schäfer, lic. phil., Dozentin Allgemeine Didaktik PH Schwyz

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Datum

Donnerstag 07.03.2019 -
17:30 bis 19:00
Zu meinem Kalender hinzufügen

Veranstalter

Pädagogische Hochschule Schwyz

Lokal

Zaystrasse 42

Ort

Goldau