zurück

CAS Förderung bei Rechenschwäche

Junge überlegt

Überblick

Schwierigkeiten im Bereich Mathematik (Rechenschwäche oder Dyskalkulie) gehören zu den häufigsten Lernproblemen in der Schule. Was erschwert Schülerinnen und Schüler das mathematische Lernen und wie zeigen sich die Schwierigkeiten? Wie kann effektiv gefördert werden? In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen erwerben Teilnehmende Fachwissen, das sich auf den aktuellsten Forschungsstand abstützt. Die Teilnehmenden werden befähigt, auf der Grundlage von diagnostischen Erkenntnissen, Förderangebote zu planen, welche die Lernenden mit mathematischen Lernschwierigkeiten kognitiv aktivieren und genügend Gelegenheiten zum inhaltlichen Verstehen bieten, sodass ein langfristiger Kompetenzaufbau gelingen kann. Zentrale Inhaltsbereiche der Primar- und Sekundarstufe werden aufgegriffen und es wird thematisiert, wie mathematische Grundvorstellungen gezielt aufgebaut, ausgebaut und vernetzt werden können. Ein Coaching durch Fachexpertinnen und -experten sowie Job Shadowing führen zu einer Professionalisierung der Kursteilnehmenden und zum Erwerb neuer Handlungskompetenzen.

Ziele

  • Die Teilnehmenden können eine fachspezifisch orientierte Diagnose in Mathematik erstellen.
  • Sie erwerben Kenntnisse zur Umsetzung und Wirksamkeit von Fördermassnahmen in Mathematik.
  • Sie reflektieren ihre Praxis in Bezug auf wirksame Förderung.
  • Sie optimieren ihr berufliches Handeln durch direkten Austausch mit Fachexpertinnen und -experten sowie der Lerngruppe.

Zielgruppen / Voraussetzungen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, interessierte Lehrpersonen, Lerntherapeutinnen und -therapeuten, Ergotherapeutinnen und -therapeuten mit ausreichenden Fachkenntnissen und einem Lehrauftrag von mindestens zwei Wochenlektionen zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten in Mathematik

Arbeitsweise

In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen (Blended Learning) erwerben die Teilnehmenden wissenschaftlich fundierte Grundlagen zu zentralen Themenbereichen, die sie im SOL (selbstorganisiertes Lernen) vertiefen, in ihrer Praxis umsetzen und in Lernpartnerschaften kritisch reflektieren.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
Zu meinem Kalender hinzufügen
2021-05-26 09:00:00 2022-05-21 18:00:00 Europe/Zurich CAS Förderung bei Rechenschwäche

Überblick

Schwierigkeiten im Bereich Mathematik (Rechenschwäche oder Dyskalkulie) gehören zu den häufigsten Lernproblemen in der Schule. Was erschwert Schülerinnen und Schüler das mathematische Lernen und wie zeigen sich die Schwierigkeiten? Wie kann effektiv gefördert werden? In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen erwerben Teilnehmende Fachwissen, das sich auf den aktuellsten Forschungsstand abstützt. Die Teilnehmenden werden befähigt, auf der Grundlage von diagnostischen Erkenntnissen, Förderangebote zu planen, welche die Lernenden mit mathematischen Lernschwierigkeiten kognitiv aktivieren und genügend Gelegenheiten zum inhaltlichen Verstehen bieten, sodass ein langfristiger Kompetenzaufbau gelingen kann. Zentrale Inhaltsbereiche der Primar- und Sekundarstufe werden aufgegriffen und es wird thematisiert, wie mathematische Grundvorstellungen gezielt aufgebaut, ausgebaut und vernetzt werden können. Ein Coaching durch Fachexpertinnen und -experten sowie Job Shadowing führen zu einer Professionalisierung der Kursteilnehmenden und zum Erwerb neuer Handlungskompetenzen.

Ziele

  • Die Teilnehmenden können eine fachspezifisch orientierte Diagnose in Mathematik erstellen.
  • Sie erwerben Kenntnisse zur Umsetzung und Wirksamkeit von Fördermassnahmen in Mathematik.
  • Sie reflektieren ihre Praxis in Bezug auf wirksame Förderung.
  • Sie optimieren ihr berufliches Handeln durch direkten Austausch mit Fachexpertinnen und -experten sowie der Lerngruppe.

Zielgruppen / Voraussetzungen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, interessierte Lehrpersonen, Lerntherapeutinnen und -therapeuten, Ergotherapeutinnen und -therapeuten mit ausreichenden Fachkenntnissen und einem Lehrauftrag von mindestens zwei Wochenlektionen zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten in Mathematik

Arbeitsweise

In Präsenzveranstaltungen und Online-Modulen (Blended Learning) erwerben die Teilnehmenden wissenschaftlich fundierte Grundlagen zu zentralen Themenbereichen, die sie im SOL (selbstorganisiertes Lernen) vertiefen, in ihrer Praxis umsetzen und in Lernpartnerschaften kritisch reflektieren.

HfH, Schaffhauserstrasse 239, 8057 Zürich Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik