zurück

CAS Verhalten und schwierige Situationen in der Schule, Informationsveranstaltung

Ein Junge springt auf einem Trampolin

Herumlaufen, Dazwischenrufen, nicht zuhören, Gegenstände werfen, Streitigkeiten provozieren, Aufträge verweigern, beleidigende Äusserungen, uvm. gehören wohl zu den Verhaltensweisen, die Lehrenden und Lernenden in der Schule das Leben und Lernen schwer machen. Häufig genannt werden Phänomene wie ADHS, oppositionelles Verhalten, Aggression, aber auch Rückzug, Ängste oder hohe Sensibilität.

Ein Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmenden Handlungsansätze und Methoden zu vermitteln, mit denen die die Reduktion von Belastungen und das Erlernen angemessenen Verhaltens besser gelingt. Die Teilnehmenden können in ihrer Arbeit Verhaltensweisen besser verstehen und gezielter handeln, deeskalieren und Möglichkeiten zur Veränderung entwickeln sowie das Schulteam und die Eltern effektiv unterstützen und beraten.

 

Dauer: Der Lehrgang dauert von Oktober 2021 bis Juni 2022.

Anmeldeschluss: 01.09.2021

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen der Heilpädagogik, Sozialpädagogik und Schulsozialarbeit, welche in Regel- und Sonderschulen oder in therapeutischen Fachdiensten tätig sind und immer wieder mit Kindern und Jugendlichen mit emotionalen und sozialen Verhaltensstörungen arbeiten. Personen, die über vergleichbare Berufsabschlüsse verfügen oder die Voraussetzungen für den Lehrgang auf andere Art erfüllen, können auch "sur dossier" zugelassen werden. Der CAS eignet sich besonders für die Teilnahme von interdisziplinären Schulhaus-Teams.

An unserer Infoveranstaltung haben Sie die Gelegenheit, sich ausführlich über den Zertifikatslehrgang zu informieren. Gleichzeitig lernen Sie die CAS-Leitung kennen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an: weiterbildung@hfh.ch

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
Zu meinem Kalender hinzufügen
2021-08-17 17:00:00 2021-08-17 18:00:00 Europe/Zurich CAS Verhalten und schwierige Situationen in der Schule, Informationsveranstaltung

Herumlaufen, Dazwischenrufen, nicht zuhören, Gegenstände werfen, Streitigkeiten provozieren, Aufträge verweigern, beleidigende Äusserungen, uvm. gehören wohl zu den Verhaltensweisen, die Lehrenden und Lernenden in der Schule das Leben und Lernen schwer machen. Häufig genannt werden Phänomene wie ADHS, oppositionelles Verhalten, Aggression, aber auch Rückzug, Ängste oder hohe Sensibilität.

Ein Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmenden Handlungsansätze und Methoden zu vermitteln, mit denen die die Reduktion von Belastungen und das Erlernen angemessenen Verhaltens besser gelingt. Die Teilnehmenden können in ihrer Arbeit Verhaltensweisen besser verstehen und gezielter handeln, deeskalieren und Möglichkeiten zur Veränderung entwickeln sowie das Schulteam und die Eltern effektiv unterstützen und beraten.

 

Dauer: Der Lehrgang dauert von Oktober 2021 bis Juni 2022.

Anmeldeschluss: 01.09.2021

Zielgruppe: Der Lehrgang richtet sich an Fachpersonen der Heilpädagogik, Sozialpädagogik und Schulsozialarbeit, welche in Regel- und Sonderschulen oder in therapeutischen Fachdiensten tätig sind und immer wieder mit Kindern und Jugendlichen mit emotionalen und sozialen Verhaltensstörungen arbeiten. Personen, die über vergleichbare Berufsabschlüsse verfügen oder die Voraussetzungen für den Lehrgang auf andere Art erfüllen, können auch "sur dossier" zugelassen werden. Der CAS eignet sich besonders für die Teilnahme von interdisziplinären Schulhaus-Teams.

An unserer Infoveranstaltung haben Sie die Gelegenheit, sich ausführlich über den Zertifikatslehrgang zu informieren. Gleichzeitig lernen Sie die CAS-Leitung kennen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung mit folgenden Angaben Privatadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum an: weiterbildung@hfh.ch