Direkt zum Inhalt

Obwaldner Kinder sollen gratis auf die Schulreise

Schülerinnen und Schüler im Kanton Obwalden müssen für die Schulreise die Verpflegung selber berappen, eine weitere Beteiligung der Eltern ist ab Januar 2019 nicht mehr zulässig. (Bild: wandern.ch)

Ab kommendem Jahr müssen Erziehungsberechtigte im Kanton Obwalden keine Beiträge mehr für Schulreisen ihrer Kinder aufwenden.

Der Obwaldner Regierungsrat hat Höchstbeträge für Exkursionen und Klassenlager festgelegt. Für die Verpflegung  liegen die Maximalbeiträge bei 10.– bis 16.– Franken pro Tag, je nach Alter der Kinder. Auf Schulreisen ist jedes Kind für die Verpflegung selbst verantwortlich, daher sollen keine Beiträge erhoben werden. Damit reagiert der Kanton auf den Bundesgerichtsentscheid vom vergangenen Dezember, der die Unentgeltichkeit der Volksschule unterstrichen hat. (pd)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Teilen

Veröffentlicht am

25.10.2018

Tags