zurück

Bewegungsablauf anhand eins Zoetrops bildnerisch darstellen

Die Darstellung von Menschen in Bewegung wird über die Linie aufgebaut: Proportionsstudien mit Wahrnehmungs-und Zeichnungsübungen. Als Ergebnis entsteht ein Leporello.

In einem nächsten Schritt wird in grösseren Formaten die Formen gesucht und anschliessend verkleinert. Die SuS dürfen die Figuren abstrahieren und auf das Wesentliche reduzieren. Wichtig bleibt: wie viele Linien braucht es, um die Figur in Bewegung zu setzen, welche Anordnung der Linien stellt meine «Körperhaltung» dar?

Dateien

Dokumentation 463 Mal heruntergeladen
Dokumentation 397 Mal heruntergeladen
Zyklus/Klasse
Formaler Typ
Tags
Lehrplanbezug
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können ihre Beobachtungen zu Raum-, Farb- und Bewegungsphänomenen beschreiben (z.B. Nähe-Distanz, Licht-Schatten, optische Farbmischungen, Bildfolge).
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Wahrnehmung und Reflexion > Die Schülerinnen und Schüler können Bilder wahrnehmen, beobachten und darüber reflektieren. > Aufmerksam beobachten > können ihre Beobachtungen zu Raum-, Farb- und Bewegungsphänomenen beschreiben (z.B. optische Täuschungen, Anamorphose, Fluchtpunkt, farbige Nachbilder, Wundertrommel, Animation).
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Grundelemente > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Grundelemente untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Punkte, Linien, Formen > können durch Figur-Grund-Beziehung, Grössenveränderung, Reduktion und Abstraktion Formen entwickeln und gezielt einsetzen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Grundelemente > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Grundelemente untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Bewegung > können die Darstellung von Bewegung durch Schärfe-Unschärfe, Zeitraffer und Zeitlupe erproben und darstellen.
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Zeichnen, Malen > können parallel, kreuz und quer schraffieren und ihren Duktus zeichnerisch und malerisch variieren (z.B. Pinselführung, Druckstärke, Geste).
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden > Die Schülerinnen und Schüler können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. > Spielen, Agieren, Inszenieren > können durch Performance und Aktion Raum-Körperbezüge schaffen (z.B. ungewohnte Beziehungen, Selbstinszenierung, Rauminstallation).
Grundanspruch
Gestalten > Bildnerisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Materialien und Werkzeuge > Die Schülerinnen und Schüler können Eigenschaften und Wirkungen von Materialien und Werkzeugen erproben und im bildnerischen Prozess einsetzen. > Grafische, malerische Materialien und Bildträger > können Acrylfarbe erproben und einsetzen.
Grundanspruch
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können