Thematisch befassen wir uns mit der heutigen Sitzgesellschaft und den vorhandenen Sitzgelegenheiten im Schulhaus. Wie können wir mit selber entwickelten Sitzvarianten aus Dachlatten auf den bestehenden Innenraum reagieren; diesen einbeziehen, bespielen und aufwerten?
Plätze werden funktional für das Sitzen erweitert und neue Begegnungsräume geschaffen - auch Überraschendes hat Platz!

Kompetenzen / Lernziele

  • Erfahrungen zum Thema «Sitzen im Alltag» formulieren und austauschen.
  • Ideen für eine Sitzgelegenheit aus Dachlatten entwerfen; die überzeugendste Variante mit Holzleisten im Massstab 1:10 anfertigen.
  • Modell begutachten und bezüglich Form und Konstruktion optimieren.
  • Arbeitsphasen schriftlich und fotografisch festhalten (Projektdokumentation).
  • Arbeit in der Gruppe reflektieren und eine Selbsteinschätzung vornehmen.
  • Fertige Sitzgelegenheiten präsentieren und vor Ort begutachten.

aus: Werkspuren Heft 2 / Jahrgang 2018

Zyklus/Klasse
Formaler Typ
Art der Anwendung
Lernzeit
Mehr als fünf Lektionen
Erscheinungsjahr
2018
Lehrplanbezug
Gestalten > Textiles und Technisches Gestalten > Wahrnehmung und Kommunikation > Kommunikation und Dokumentation > Die Schülerinnen und Schüler können Gestaltungs- bzw. Designprozesse und Produkte dokumentieren und präsentieren. > Dokumentieren und Präsentieren > können die Phasen des Designprozesses und die entwickelten Produkte nachvollziehbar dokumentieren und präsentieren (z.B. Portfolio, Lernjournal, Ausstellung).
Grundanspruch
Gestalten > Textiles und Technisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Funktion und Konstruktion > Die Schülerinnen und Schüler können Funktionen verstehen und eigene Konstruktionen in den Themenfeldern Spiel/Freizeit, Mode/Bekleidung, Bau/Wohnbereich, Mechanik/Transport und Elektrizität/Energie entwickeln. > Bau/Wohnbereich > kennen Materialien, funktionale und konstruktive Elemente des Bauens und der Raumgestaltung und können diese anwenden (z.B. Sitzbank, Hausmodelle).
Gestalten > Textiles und Technisches Gestalten > Prozesse und Produkte > Verfahren > Die Schülerinnen und Schüler können handwerkliche Verfahren ausführen und bewusst einsetzen. > Formgebende Verfahren: Trennen > können die Verfahren zunehmend selbstständig und gezielt einsetzen und anwenden: - schneiden (z.B. Bleche, Gewinde, Blachenstoffe, doppelte Stofflagen, Webpelz); - sägen, bohren (Massivholz, Metallhalbzeuge, Acrylglas).
Grundanspruch
Gestalten > Textiles und Technisches Gestalten > Kontexte und Orientierung > Kultur und Geschichte > Die Schülerinnen und Schüler können Objekte als Ausdruck verschiedener Kulturen und Zeiten erkennen und deren Symbolgehalt deuten (aus den Themenfeldern Spiel/Freizeit, Mode/Kleidung, Bau/Wohnbereich, Mechanik/Transport, Energie/Elektrizität). > Bedeutung und symbolischer Gehalt > können eine Recherche zu kulturellen oder historischen Aspekten durchführen und deren Ergebnisse präsentieren (z.B. Kleidung, Mode, Freizeit, Maschine, Energiebereitstellung).
Grundanspruch
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können