Einsinggeschichten sind Aktivierungen für den Körper, den Atem und die Stimme. Sie werden aus der kindlichen Fantasie heraus entwickelt und im Tun zu einem gemeinsamen Erlebnis. Ausserdem sollen sie inhaltlich auf ein Lied oder ein Thema vorbereiten.

Einsinggeschichten können zu ganzen Geschichten erweitert werden und ermöglichen so den Kindern, Themen ganzheitlich zu erfahren und zu erleben. Einerseits kann mit einzelnen Elementen zu einem schon bekannten Lied - im vorliegenden Dokument zum Singbuch "Eifach singe" aus dem Zürcher Lehrmittelverlag - hingeführt oder aber mit mehreren Elementen eine ganze Geschichte aufgebaut werden. Dazu ermöglichen Einsinggeschichten eine Verbindung zwischen der technischen Vorbereitung für die Stimme und dem inhaltlichen Geschehen eines Liedes.

Die Einsinggeschichten sind mit Körper - Atmung - und Stimmübungen aufgebaut. Die Körperübungen sorgen für einen guten Stand und ein bewusstes Aufrichten. Atemübungen verbessern den Fluss und die Prägnanz des Atems. Mit Stimmübungen werden die Helligkeit und Leichtigkeit im Singen von Melodien positiv beeinflusst. Geräusche bilden ein zusätzliches Element innerhalb des Stimmspiels: Sie trainieren die Mundmotorik und lockern Zunge und Kiefer.

Mit freundlicher Genehmigung der Studierenden KU KR19

Fachbereich
Integrierte Themen und Kompetenzen
Entwicklungsorientierte Zugänge
Entwicklungsorientierte Zugänge > Eigenständigkeit und soziales Handeln
Entwicklungsorientierte Zugänge > Wahrnehmung
Lehrplanbezug
Musik > Singen und Sprechen
Musik > Singen und Sprechen > Stimme als Ausdrucksmittel
Musik > Singen und Sprechen > Stimme als Ausdrucksmittel > Die Schülerinnen und Schüler können ihre Stimme und deren klanglichen Ausdruck wahrnehmen, entwickeln und formen. > Singen > können ihre Singstimme wahrnehmen, variieren und spielerisch erkunden.
Musik > Singen und Sprechen > Stimme als Ausdrucksmittel > Die Schülerinnen und Schüler können ihre Stimme und deren klanglichen Ausdruck wahrnehmen, entwickeln und formen. > Singen > können kurze ein- bis zweitaktige Tonfolgen memorieren und singen.
Grundanspruch
Musik > Singen und Sprechen > Stimme als Ausdrucksmittel > Die Schülerinnen und Schüler können ihre Stimme und deren klanglichen Ausdruck wahrnehmen, entwickeln und formen. > Singen > können ihre Singstimme wahrnehmen, variieren und spielerisch erkunden.
Orientierungspunkt
Lehrplan 21:
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können