Jemanden googeln als Synonym für ausspionieren? In der Tat enthält das Internet sehr viele persönliche Informationen über die Nutzer – auch solche, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt wären. Privatsphäre ist im Internet ein Mythos. Wo bleibt der Datenschutz?

Das Web 2.0 steht für gelebte Interaktivität. Es präsentiert ein Sammelsurium an Informationen über mich, meinen Schatz, meine Freunde und Interessen. Ein heisser Liebesbeweis oder mein Absturz an der WG-Party am letzten Wochenende – will ich, dass alle diese Bilder sehen?

Mein Privatleben mit allen meinen persönlichen Daten ist gemäss Bundesverfassung geschützt. Dem potentiellen Arbeitgeber passt vielleicht nicht, dass ich homosexuell bin oder manchmal an einer Demonstration teilnehme. Gerade deshalb gehören meine Daten geschützt.

Lehrplanbezug
Medien und Informatik > Medien > Die Schülerinnen und Schüler können Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Wissen in Medienbeiträge umsetzen und unter Einbezug der Gesetze, Regeln und Wertesysteme auch veröffentlichen. > Medien und Medienbeiträge produzieren > können in ihren Medienbeiträgen die Sicherheitsregeln im Umgang mit persönlichen Daten einbeziehen (z.B. Angaben zur Person, Passwort, Nickname).
Orientierungspunkt
Medien und Informatik > Medien > Die Schülerinnen und Schüler können Medien interaktiv nutzen sowie mit anderen kommunizieren und kooperieren. > Mit Medien kommunizieren und kooperieren > können mittels Medien kommunizieren und dabei die Sicherheits- und Verhaltensregeln befolgen.
Bewertung
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können