Direkt zum Inhalt

Nicht das Fertige macht Mut, sondern die Zumutung, aus einfachem Material in relativ kurzer Zeit «echte» Dinge herstellen zu können. Es entstehen minimale Sitzgelegenheiten. Ihre Vielfalt und die Funktionsfähigkeit überraschen Anfänger und Könner. Der Bewegungsraum Schulzimmer wird neu bespielt. Die einfache Verbindung mit dem Nagel fordert implizites und explizites Wissen zu Statik. Stichworte dazu sind: Verstreben, Sperren, Abstützen. Der Hebel hilft der Selbstwirksamkeitserwartung.

Aufgabenstellung: Baue alleine oder zu zweit eine Sitzgelegenheit, auf der du in der Schule eine Woche sitzen magst. Es stehen dir eine bestimmte Menge Holz zur Verfügung. Beachte statische Prinzipien. Gehobelt oder geschliffen wird nur die Sitzfläche.

aus: Werkspuren Heft 3 / Jahrgang 2016

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Partner

Autor/innen

Petra Sigrist

Erstellt

16.08.2017

Aktualisiert

16.08.2017

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 375