Direkt zum Inhalt

Unterrichtsmaterial aus der Reihe von Kiknet:

Im Abfall steckt ein ansehnliches CO2-neutrales Energiepotenzial. Denn bei rund einem Drittel des gesamten Siedlungsabfalls handelt es sich um verwertbare Biomasse.

 

Gemäss Bundesamt für Umwelt wurden im Jahr 2015 in der Schweiz 1,25 Mio. Tonnen Grüngut (ohne Hauskompost) verarbeitet. Zudem fallen pro Jahr 2,3 Mio. Tonnen Lebensmittelabfälle an. Davon landen rund 250 000 Tonnen in Kehrichtverbrennungs anlagen. Aus gesammeltem Grüngut, Rüstabfällen und Speiseresten lässt sich CO2-neutrale Energie produzieren.

 

Nicht umsonst gilt organischer Abfall inzwischen als eine Stütze der umweltschonenden Energiegewinnung.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Autor/innen

Kiknet

Erstellt

11.07.2018

Aktualisiert

11.07.2018

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 165