Direkt zum Inhalt

Das Konstruieren einer Höhle wird in ein Fantasiespiel eingebettet: Spielerisch eignen sich die Schülerinnen und Schüler die Welt mit ihren physikalischen Gesetzmässigkeiten an. Sie sammeln, stapeln, kleben, zerstören … Die Form des Skelettbaus stellt die ideale Form dar, um auf einfache Weise eine neue Bauart aus Stützen und Trägern entdecken zu lassen und um gemeinsam einen grossen und stabilen Bau zu errichten. Die Schritte eines professionellen Baus werden alle ausgeführt: Von der Materialerkundung über das Modell zur Planung und hin zur Realisation und Präsentation.

Kompetenzen/Lernziele:

  • Funktionen von Bauwerken aus eigener Fantasie und Lebenswelt (Haus: Schutz, Lebensraum) in das Bauexperiment (Skelettbau Höhle) integrieren.
  • Angeleitete Schritte mit eigenen Ideen und gemachten Erkenntnissen bezüglich Statik und Konstruktion verbinden und ko-konstruktiv anwenden.

aus: Werkspuren Heft 1 / Jahrgang 2017

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Erfasser/in dieses Eintrags

Autor/innen

Rebekka Spalinger

Erstellt

15.01.2018

Aktualisiert

06.06.2018

Seitenaufrufe

Seitenaufrufe: 595