Die Künstlerin Marion Baruch (*1929) baute sehr früh ihre ersten Stahlskulpturen. Die Skulpturen hat sie für einen Park in Italien entworfen. Sie dürfen berührt und benutzt werden, wie es die Künstlerin auf dem Foto tut. Die Grösse der einzelnen Elemente passen zur Körpergrösse eines Menschen. Die Skultpur besteht wie eine dreidimensionale Zeichnung aus Linien. Mit ihren ausgestreckten Armen und Beinen wird Marion Baruch Teil dieser Zeichnung. Das kannst du mit Stäben nachbauen.

Bewertung
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können