zurück

Bilingualer Unterricht: Charles Darwin and his theory of evolution

Charles Darwin and his theory of evolution

In einer kurzen CLIL-Unterrichtseinheit mit den Fächern Englisch und NMG im Umfang von rund 4 Lektionen lernen die Schüler:innen den bekannten Naturwissenschaflter Charles Darwin kennen. Der Unterrichtsverlauf wird nachfolgend grob skizziert:

  1. Charles Darwin wird ganz kurz vorgestellt, indem einige Bilder von ihm und seinem Leben gezeigt werden. Den Schüler:innen stehen dann von Aktivitäten von unterschiedlicher Schwierigkeit zur Auswahl, um Fakten über Darwin und sein Leben kennenzulernen: Die einfache Version ist, die bereits vorgegebenen (ausgeschnittenen) Fakten dem Steckbrief zuzuordnen; die anspruchsvollere Version ist die Fakten aus einem Text herauslesen und auf dem Steckbrief zu notieren (vgl. Dokumente 'Steckbrief Level 1', 'Steckbrief Level 2').
  2. Die Steckbriefe werden dann in der Klasse korrigiert und einige Fakten werden an die Tafel notiert.
  3. Der erste Teil des kurzen Films ‘The story of Charles Darwin’ (https://www.youtube.com/watch?v=FKfyj7VuxFI) wird abgespielt (bis ca. 7:15’). Die Schüler:innen sollen mithilfe der Untertitel und Bilder das Wichtigste verstehen.
  4. Im Kreis werden einige der Vögel besprochen, die es auf den Galapagos gibt (finch, hummingbird, mockingbird, pelican, flamingo, heron, …). Im Speziellen wird auf die verschiedenen Schnabelformen eingegangen. Dafür werden den Bildern dieser Vögel die Namen und passende Adjektive für die Formen der Schnäbel auf Deutsch und Englisch zugeordnet (vgl. Dokumente 'beak words' und online Materialien auf discoveringgalapagos.org.uk > Why is my beak shaped like this?).
  5. In Gruppen vertiefen sich die Schüler:innen mit einem Vogelschnabel und beschreiben deren Funktion. Die Lehrperson macht dazu ein Beispiel und stellt den Schüler:innen Scaffolding bereit (z.B. The … has a … beak because… / in oder to … .) (vgl. Dokument 'beak words')
  6. Die in Gruppen verfassten Sätze zu den Schnabelformen werden im Kreis der Klasse präsentiert.
  7. Der zweite Teil des Films  ‘The story of Charles Darwin’, (ab ca. 7:15’) wird geschaut.  
  8. Im Kreis wird über das Verstandene im Film gesprochen. Dann erzählt die Lehrperson die Geschichte über die Finken (finch) und wie sie sich auf Galapagos an ihr Leben auf den verschiedenen Inseln anpassten. Die Lehrperson verwendet dafür Bilder und Visualisierungen (vgl. Dokument Fotos für Geschichte und online Materialien auf discoveringgalapagos.org.uk > A story of evolution: A Finch's Tale).
  9. Die Schüler:innen erhalten ein Bild eines Tieres. Dieses setzen sie dann in eine neue Umgebung und überlegen, wie sich dieses Tier evolutionstechnisch weiterentwickeln müsste, um zu überleben. Sie halten ihre Überlegungen zeichnerisch und schriftlich fest. Es darf ruhig auch etwas künstlerisch übertrieben werden. 
  10. Am Schluss stellen sie ihr adaptiertes Tier der Klasse auf Englisch vor. 
Zyklus/Klasse
Formaler Typ
Art der Anwendung
Lehrplanbezug
Sprachen > Englisch > Hören > Monologische und dialogische Texte hören und verstehen > Die Schülerinnen und Schüler können verschiedenartige Hörtexte und Gespräche verstehen (Sachtexte, ästhetische Texte, Texte im Schulalltag, Gespräche im Kontakt mit Englisch sprechenden Personen). > können sich bei einfachen kurzen Texten eine Vorstellung vom Inhalt machen, wenn der Text mit Illustrationen oder Gestik unterstützt wird (z.B. Trickfilm, Theaterszene, Lied).
Orientierungspunkt
Sprachen > Englisch > Lesen > Texte lesen und verstehen > Die Schülerinnen und Schüler können verschiedenartige Texte lesen und verstehen (Sachtexte, ästhetische Texte, Texte im Schulalltag, Texte im Kontakt mit Englisch sprechenden Personen). > können aus kurzen, klar aufgebauten Texten zu vertrauten Themen grundlegende Informationen entnehmen (z.B. Liste, Kochrezept, Portrait, Limerick).
Grundanspruch
Sprachen > Englisch > Sprechen > Dialogisches Sprechen > Die Schülerinnen und Schüler können an verschiedenen Gesprächen teilnehmen (über Sachthemen, über ästhetische Themen, im Schulalltag, mit Englisch sprechenden Personen). > können sich in vertrauten Situationen auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartner/innen Rücksicht nehmen und behilflich sind (z.B. Spiel, Freizeit, Schule).
Orientierungspunkt
Sprachen > Englisch > Schreiben > Schriftliche Texte verfassen > Die Schülerinnen und Schüler können verschiedene Texte verfassen (Sachtexte, ästhetische Texte, Texte im Schulalltag, im schriftlichen Kontakt mit Englisch sprechenden Personen). > können mit einfachen Worten alltägliche Situationen und Gegenstände beschreiben (z.B. Farbe, Grösse, Material).
Grundanspruch
Orientierungspunkt
Sprachen > Englisch > Sprache(n) im Fokus > Wortschatz > Die Schülerinnen und Schüler verfügen über einen angemessenen Wortschatz, um sich mündlich und schriftlich zu äussern. > verfügen über ein elementares Repertoire an häufigen Wörtern und Wendungen, das ihnen erlaubt, einfache Texte zu alltäglichen Themen zu verfassen sowie an einfachen Gesprächen aktiv teilzunehmen.
Grundanspruch
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur, Mensch, Gesellschaft (1./2. Zyklus) > Tiere, Pflanzen und Lebensräume erkunden und erhalten > Die Schülerinnen und Schüler können Vorstellungen zur Geschichte der Erde und der Entwicklung von Pflanzen, Tieren und Menschen entwickeln. > Erdgeschichte > können Vermutungen zur Entwicklung und Veränderung von Lebewesen anstellen und im Austausch Vorstellungen für sich klären und entwickeln.
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) > Natur, Mensch, Gesellschaft (1./2. Zyklus) > Zeit, Dauer und Wandel verstehen - Geschichte und Geschichten unterscheiden > Die Schülerinnen und Schüler können verstehen, wie Geschichte aus Vergangenheit rekonstruiert wird. > Geschichte als Rekonstruktion von Vergangenheit > können sich aus Geschichten, Erzählungen, Bildern ein Bild über eine vergangene Kultur machen (z.B. China, Altes Ägypten, Römisches Imperium).
Bewertung
0
Noch keine Bewertungen vorhanden
Anmelden oder Registrieren, um eine Bewertung vorzunehmen.

Neuen Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können